Jugendrotkreuz-Ortsgruppe soll wiederbelebt werden:

"Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein!"

+
Die Reichenhaller Bereitschaftsjugend des Roten Kreuzes will die Jugendrotkreuz-Ortsgruppe wiederleben

Bad Reichenhall - Erste Hilfe schon mit fünf Jahren? Kein Problem, meint die Bereitschaftsjugend des Roten Kreuzes. Es werden junge Mitglieder für die JRK gesucht:

Die Reichenhaller Bereitschaftsjugend des Roten Kreuzes will die Jugendrotkreuz-Ortsgruppe (JRK) wiederleben und lädt interessierte Eltern zu einem Informationsabend ein, der amDonnerstag, den 20. März ab 19.30 Uhr im Schulungssaal des BRK-Hauses in der Riedelstraße 18 stattfindet. „Seit einigen Wochen finden wieder Gruppenstunden statt und wir suchen Mitgliederim Alter von fünf bis acht Jahren, die sich für das Rote Kreuz interessieren“, erklärt die Initiatorin Melli Wurm.

Da bedingt durch Studium und Ausbildung viele den Ort verlassen mussten, standen während der vergangenen drei Jahre kaum mehr Gruppenleiter zur Verfügung, weshalb das ehemals sehr leistungs- und mitgliedsstarke Reichenhaller JRK vorübergehend nicht mehr existierte. Nun wagen Christine Lamminger, Melli Wurm, Johanna Spring, Samuel Heindl und Annemarie Lottermoser einen Neuanfang. 

Im JRK kann man bereits mit fünf Jahren anfangen und die Grundlagen der Ersten Hilfe lernen, denn keiner ist zu klein, um Helfer zu sein. Das Trau-Dich-Programm des Roten Kreuzes ist speziell für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren zugeschnitten. „Ziel ist es, die Kinder spielerisch für Gefahren zu sensibilisieren und ihnen einfache Maßnahmen der Ersten Hilfe nahe zu bringen. Kinder erwerben dadurch nicht nur eine positive Grundeinstellung zum Helfen, sondern werden auch empfindsam für den eigenen Körper“, erklärt Wurm.

BRK-BGL

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser