Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mitte September in Bad Reichenhall

Unwetterschäden: B21 muss teilweise gesperrt werden

Bad Reichenhall - Nachdem die schweren Unwetter in der Region die Lärmschutzwand an der B21 beschädigt hatten, muss diese nun abgebaut werden. Die B21 wird dazu ab 11. September halbseitig gesperrt.

Die Lärmschutzwand im Zuge der B 21 zwischen Bad Reichenhall und Schwarzbach auf der Höhe von Türk ist bei einem Unwetterereignis so stark beschädigt worden, dass sie nunmehr kurzfristig abgebaut werden muss, weil die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist. Die Arbeiten zum Rückbau der Lärmschutzwand werden in der Woche vom 11. bis 15. September stattfinden und circa 3 Tage dauern. Der Verkehr muss dazu auf eine Spur verengt und mit Ampel geregelt werden. 

Der Bau einer neuen Lärmschutzwand kann nicht umgehend erfolgen, weil die erforderliche Planung und öffentlichen Ausschreibung eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Das Staatliche Bauamt Traunstein wird alles daran setzen die neue Lärmschutzwand so schnell wie möglich zu bauen und bittet Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die leider unvermeidbaren Behinderungen und Belästigungen um Verständnis.

Pressemitteilung des staatlichen Bauamts Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare