Im Landkreis Traunstein und BGL

Gebirgsjägerbrigade 23 "Bayern" sammelt für den Volksbund

Bad Reichenhall - Ab 20. Oktober sammeln wieder Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiter für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.:

Soldatinnen und Soldaten, zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes Bad Reichenhall der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ führen im Zeitraum 20. Oktober bis 5. November in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land die jährliche Haus-, Straßen-, Friedhofsammlung durch.

Das Geld kommt dem „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ zugute. Er wurde 1919 durch Heimkehrer, Witwen und Hinterbliebene des Ersten Weltkrieges ins Leben gerufen und betreut mittlerweile über 2,7 Millionen Kriegsgräber beider Weltkriege in 46 Ländern. 

Parallel zur Betreuung der Gräber, veranstaltet der Volksbund fortlaufend internationale „Workcamps“ für junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren. Dieses Programm ist eine spezielle Form der Jugendbegegnung. Es verbindet die praktische Pflege von Kriegsgräber- und Gedenkstätten mit der thematisch- inhaltlichen Auseinandersetzung in Bezug auf den gewählten Erinnerungsort. Damit leisten die Teilnehmenden einen wertvollen Beitrag zur würdigen Gestaltung und zum Erhalt von Gräbern als Mahnmale gegen Krieg und Gewaltherrschaft. 

Der Standortälteste von Bad Reichenhall und stellvertretende Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Oberst Stefan Leonhard, bittet um freundliche Aufnahme seiner freiwilligen Sammlerinnen und Sammler und um eine Spende. 

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Rubriklistenbild: © picture alliance / Karl-Josef Hi

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser