Pressemitteilung Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain

Spa & Familien Resort RupertusTherme wieder geöffnet

+
Am Montag, den 6. Juli um zehn Uhr ist es endlich soweit, die RupertusTherme darf wieder Gäste begrüßen.

Bad Reichenhall - Nach der über dreimonatigen Zwangspause öffnet das Spa&Familien Resort RupertusTherme am kommenden Montag wieder seine Türen.

In den vergangenen Wochen hat die Thermengeschäftsführung das Maßnahmen- und Hygienekonzept der bayerischen Staatsregierung umgesetzt. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben sind daher einige Angebote nur beschränkt nutzbar. Dafür wurden die Eintrittspreise reduziert.


Am Montag, den 6. Juli um zehn Uhr ist es endlich soweit, die RupertusTherme darf wieder Gäste begrüßen. "Wir sind froh, dass es jetzt losgehen kann. Es gibt Einschränkungen und strenge Vorgaben, an die wir uns als Bayerisches Staatsbad und heilmedizinischer Kurort selbstverständlich streng halten. Unsere Besucher können sich trotzdem freuen, denn es wird in der Therme wieder wesentlich ruhiger, entspannter und entschleunigter zugehen, weil wir aufgrund der COVID-19-Vorgaben nur halb so viele Besucher einlassen dürfen, wie sonst. Also statt 1200 Gäste 600", sagt Geschäftsführer Dirk Sasse.

Jeder Gast wird ab Montag gebeten, beim Eintritt die Hände zu desinfizieren - Spender werden bereitgestellt - und bis zur Umkleide eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. In der Anlage selbst kann diese abgesetzt werden. Lediglich beim Besuch der Gastronomie besteht bis zum Niedersetzen am Tisch ebenfalls Maskenpflicht. Ein Sicherheitsabstand von eineinhalb Meter ist überall einzuhalten. Im Wellnessbereich können die Thermenbesucher, Massagen, Peelings oder Körperpackungen mit Naturschätzen wie AlpenSole, AlpenSalz, Laist oder Latschenkiefer genießen.Bei den Einzelbehandlungen gilt allerdings die Maskenpflicht und das Tragen von Einmalvliesen. Nach jeder Behandlung werden die Liegen gereinigt und desinfiziert.


Außer Betrieb bleiben bis auf Weiteres die AlpenSole-Dampfbäder in der Thermenlandschaft, die Wasserspringbrunnen, Bodensprudler, Schwallbrausen und Nackenduschen. Im Saunabereich sind der Eisbrunnen, das AlpenSole Caldarium, das AlpenSole Laistbad mit SalzstollenSauna und die Bodensprudler im Außenbecken nicht in Betrieb. Auf das Wedeln und personelle Aufgüsse muss verzichtet werden.

Im Familienbad sind ebenfalls die Bodensprudler sowie der Wasserfall ausgestellt. Wegen der umfangreichen Arbeiten im Außenbereich der RupertusTherme sind zudem das dortige Becken und die Terrasse bis voraussichtlich Ende Juli gesperrt. Ab August kommen Baumaßnahmen an der neuen, doppelstöckigen Panorama-Sauna im Saunabereich hinzu.

Neues Preissystem

Die Einschränkungen und die gleichzeitige Senkung der Mehrwertsteuer hat der Geschäftsführer der RupertusTherme, Dirk Sasse, zu veranlasst, ein neues Preissystem einzuführen. Ab sofort sind die Einzeleintritte der Thermenlandschaft und des Familienbades harmonisiert, es gibt nur noch 2-Stunden, 4-Stunden und Tages-Tickets. Wird das Zeitlimit überschritten, gilt nicht automatisch der nächste Tarif, sondern es werden lediglich pro angefangener Stunde zwei Euro zusätzlich berechnet, zum Vorteil der Gäste, so Sasse.

Der Thermentageseintritt für Erwachsene kostet demnach statt 23.50 Euro nur 22 Euro und das Saunatagesticket 30 Euro statt 31.50 Euro. Im Familienbad, das von keinen Bauarbeiten betroffen ist, hat sich zwar der Tagespreis von 17.50 Euro auf 19 Euro erhöht, dafür muss er erst ab der sechsten Stunde entrichtet werden, ebenso zum Vorteil der Gäste. Davor gilt die 4-Stunden Karte Familienbad. Die 2-Stunden Karte kann nun den ganzen Tag lang gekauft werden, nicht wie bisher bei Eintritt bis 11 Uhr.

Auslastungsstatus von Zuhause abrufen 

Damit es zu keinen langen Wartezeiten im Eintrittsbereich der RupertusTherme kommt und kein Besucher dem Weg umsonst antritt, wird auf der Homepage laufend der aktuelle Auslastungsstatus angezeigt. Geschäftsführer Dirk Sasse empfiehlt zudem vorab den Online-Kauf eines Tickets. "In unserem Thermenshop können unter reservierung.rupertustherme.de (Rubrik "Eintritte") jederzeit Eintritts-Tickets reserviert werden, die dann bis spätestens 12 Uhr abgeholt werden müssen. So hat man garantierten Zugang zur Therme". Alle Informationen zum Hygienekonzept, den Eintrittspreisen und dem Auslastungsstatus auf www.rupertustherme.de.

Pressemitteilung Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain

Kommentare