Reichenhaller Kaufhaus-Geschäftsführer Juhasz zeigt sich erleichtert

"Zu keinem Zeitpunkt bestand eine Gefahr für Menschen oder Gebäude"

+
Der Einsatz der Feuerwehr Bad Reichenhall am Samstagnachmittag aus Sicht von Oliver Juhasz "Gott sei Dank, ein Fehlalarm".
  • schließen

Bad Reichenhall - Am Samstag (7. Mai) waren die umliegenden Feuerwehren zu einem Kaufhaus in der Bad Reichenhaller Innenstadt alarmiert worden. Aus Sicht des Geschäftsführers "Gott sei dank, ein Fehlalarm". Denn die Einsatzkräfte rechneten mit einem einstürzendem Gebäude.

Nachdem die Feuerwehr Bad Reichenhall mit Unterstützung von benachbarten Wehren am Samstag in den frühen Morgenstunden bereits einen Vollbrand löschen musste. Wurde sie am Nachmittag in die Bad Reichenhaller Innenstadt alarmiert, das Stichwort 'Einsturz Kaufhaus' ließ die Einsatzkräfte das Schlimmste befürchten. "Da hast du automatisch die Bilder des Eishallen-Einsturzes im Kopf", gab Kommandant Andreas Gabriel zu.

"Lösen der Fließen sorgte für Schreck-Moment"

Der Einsatz der Feuerwehr Bad Reichenhall am Samstagnachmittag aus Sicht von Oliver Juhasz "Gott sei Dank, ein Fehlalarm".

Kaufhaus-Geschäftsführer Oliver Juhasz hatte bereits am Samstagabend Entwarnung gegeben: "Die Ursache für das Krachen wurde festgestellt. Es handelte sich lediglich um einen Bodenbelag in der Tagesbar der sich im Ausmaß von circa zwei Metern auf einen Meter gelöst und nach oben gewölbt hat." Die Gäste in der Tagesbar hätten das Geräusch als Knall wahrgenommen, seien in Panik geraten und hätten direkt die Polizei alarmiert. "Auch wenn die sich lösenden Fliesen für einen Schreck-Moment sorgten, konnten Experten schnell eine Gefahr für unsere Gäste sowie das Gebäude ausschließen", sagte Juhasz jetzt auf Nachfrage von BGLand24.

Im Namen des gesamten Teams entschuldigte sich der Geschäftsführer auch bei den Kunden und den Passanten für die Unannehmlichkeiten. "Unser Dank gilt natürlich den zahlreichen Einsatzkräften der Stadt Bad Reichenhall und Umgebung, die allen rasch Sicherheit vermittelt haben. Glücklicherweise können wir im Nachhinein von einem Fehlalarm und einer unnötigen Evakuierung sprechen, denn zu keinem Zeitpunkt bestand eine Gefahr für Menschen oder Gebäude", zeigte er sich erleichtert.

Großeinsatz in Einkaufszentrum in Bad Reichenhall

"Wir haben bereits mit den Reparaturarbeiten begonnen"

Bereits nach 20 Minuten konnte das Gebäude wieder freigegeben werden. Das Fehlen einer Dehnungsfuge im Fliesenbelag hat dafür gesorgt, dass sich die Fliesen vom Boden gelöst und das Geräusch erzeugt haben. "Wir haben bereits mit den Reparaturarbeiten begonnen. Es muss lediglich eine kleine Fläche von circa 10 Quadratmeter Fliesen ausgebessert werden, dies hat keine Auswirkungen auf den täglichen Betrieb. Das Modehaus Juhasz, die Tagesbar und der Drogeriemarkt Müller haben wie gewohnt geöffnet und freuen sich auf alle Besucher", betonte Oliver Juhasz abschließend.

cz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT