Deutscher Bundeswehrverband:

Empfang der Kommandeure und Wettkämpfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Brigadegeneral Johann Langenegger (rechts), Führer der 10. Panzerdivision, bedankt sich mit Gastgeschenken bei den ausländischen Mannschaften für ihre Teilnahme bei den Skimeisterschaften, hier bei dem Vertreter der spanischen Soldaten. Aus insgesamt 12 Nationen waren Wettkämpfer angereist.

Bad Reichenhall - Deutscher Bundeswehrverband tagte am Rande der Skimeisterschaften. Das Programm umfasste Vorträge über die Verbandspolitik sowie über körperliche und psychische Verwundung von Soldaten:

Kommandeure und Dienststellenleiter der Bundeswehr aus Bayern und Baden-Württemberg sind am Mittwoch und Donnerstag am Rande der laufenden Internationalen Divisionsskimeisterschaften der Einladung des Deutschen Bundeswehrverbands nach Bad Reichenhall gefolgt.

Bereits zum vierten Mal findet diese Veranstaltung in Bad Reichenhall statt. Auf dem Programm standen Vorträge hochkarätiger Referenten zur Verbandspolitik, aber auch zur Thematik im Dienst erlittener körperlicher und psychischer Verwundungen und Beeinträchtigungen von Soldaten. Am Mittwochabend luden dann die Stadt Bad Reichenhall und die Zehnte Panzerdivision zu einem Empfang ins Königliche Kurhaus.

„Die Skimeisterschaften zeigen, wie leistungsstark unsere Soldaten sind, wie schön unsere Heimat und wie selbstverständlich das Militär bei uns integriert ist“, stellte Dr. Herbert Lackner fest, der Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall. Brigadegeneral Johann Langenegger, Führer der Zehnten Panzerdivision, zollte den Wettkämpfern Anerkennung für die fairen Wettkämpfe und erklärte, dass diese Skimeisterschaften nicht nur nach innen bedeutsam sind, weil sie ein starkes Gemeinschaftserlebnis für die Soldaten seien, sondern sie auch ihre Wirkung in der Öffentlichkeit nicht verfehlen würden. „Sie stellen den Höhepunkt der Gebirgsausbildung im Winter dar. Dabei ist klar, dass Skifahren kein Selbstzweck ist, sondern für unsere Soldaten militärischen Zweck und Hintergrund hat und zur Erfüllung des Auftrags erforderlich ist.“

Anschließend überreichte General Langenegger den zwölf aus dem Ausland angereisten Mannschaften Gastgeschenke und dankte Ihnen für ihre Teilnahme. Sein Dank galt auch den Sponsoren aus der Industrie, die die Skimeisterschaften unterstützten. Insgesamt 1500 Euro spendeten diese zusätzlich noch an diesem Abend für soziale Zwecke innerhalb der Bundeswehr.  

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser