Kaufhaus in Bad Reichenhall wieder geöffnet

Frau hört Gebäude in Fußgängerzone krachen - Ursache geklärt

+

Bad Reichenhall - Zu einem umfangreichen Einsatz ist es am Samstagnachmittag in der Fußgängerzone gekommen. Eine Frau hatte an einem Gebäude ein Krachen vernommen.

Update, 6. Mai, 5.25 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Pressemeldung im Wortlaut:

Zu einem größeren Einsatz für Feuerwehr, THW, BRK und Polizei kam es am Samstag, den 4. Mai, gegen 15 Uhr.

In einem Kaufhaus in der Ludwigstraße in Bad Reichenhall war es demnach zu leichten Wölbungen im Linoleumbelag auf dem Fußboden im dritten Obergeschoß gekommen. Mehrere Gäste verließen hierauf beunruhigt das Gebäude und wählten aus Angst vor einer Einsturzgefahr des Gebäudes den Notruf.

Die eingesetzten Kräfte entschlossen sich hierauf kurzzeitig das Gebäude für die Öffentlichkeit zu sperren, um eine Überprüfung der Bodenbewegung und Statik vorzunehmen.

Hierbei konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Aufgrund von auftretender Spannung in den Fugen der Bodenplatten, kam es zur vereinzelten Anhebung von Teilbereichen des Fußbodens. Durch den Linoleumbelag wurde dieser Effekt verstärkt.

Nach erfolgter Überprüfung durch einen Statiker wurde das Gebäude für die Öffentlichkeit wieder freigegeben. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Menschen und Gebäude.

Insgesamt waren 14 Fahrzeugbesatzungen der örtlichen und umliegenden freiwilligen Feuerwehren vor Ort. Zudem das technische Hilfswerk, zwei Rettungswägen und eine Notarztfahrzeug.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Update, 5. Mai, 19.20 Uhr - Ursache geklärt

Die Ursache für das Krachen im Einkaufszentrum Juhasz in Bad Reichenhall ist mittlerweile festgestellt worden, wie die Eigentümer unserer Redaktion mitteilen. Es hat sich lediglich um einen Bodenbelag an der Tagesbar gehandelt, der sich im Ausmaß von etwa zwei mal einem Meter gelöst und nach oben gewölbt hat, erklärt Oliver Juhasz, Geschäftsführer der Kaufhaus Juhasz GmbH & Co. KG.

Gäste, die am Samstagnachmittag in diesem Bereich gesessen haben, sind daraufhin in Panik geraten und haben die Polizei alarmiert, heißt es weiter. Das Kaufhaus Juhasz, die Tagesbar und der Drogeriemarkt Müller haben ab Montag wieder wie gewohnt geöffnet.

Update, 18.20 Uhr - Bilder vom Einsatz

Einen Großeinsatz für zahlreiche Feuerwehren, Rettungsdienst, THW und Polizei hat es am Samstag gegeben. In Bad Reichenhall soll eine Frau an einem Gebäude des Einkaufszentrums ein lautes Krachen vernommen und einen Einsturz des Gebäudes vermutet haben. Darauf ist das Gebäude evakuiert worden. Die Einsatzkräfte konnten schnell wieder abrücken. Zur Sicherheit soll das Gebäude aber von einem Fachmann noch genauer begutachtet werden.

Großeinsatz in Einkaufszentrum in Bad Reichenhall

Erstmeldung

Zu einem Einsatz ist es i der Bad Reichenhaller Fußgängerzone gekommen. Dort hat eine Frau am Nachmittag des 4. Maies ein Krachen an einem der Gebäude an der Ludwigstraße wahrgenommen und daraufhin die Polizei alarmiert, heißt es laut ersten Informationen von vor Ort.

Daraufhin ist ein umfangreicher Alarm ausgelöst worden. Polizei, Technisches Hilfswerk und Feuerwehr sind vor Ort geeilt, um sich die Einsatzstelle näher anzusehen. Ein Gebäudeeinsturz ist befürchtet worden.

Nachdem die Einsatzkräfte den Bereich um das Einkaufszentrum abgesperrt und das Gebäude untersucht haben, ist vorerst entwarnt worden. Ein Statiker soll sich das Gebäude in der Fußgängerzone nun näher anschauen.

Weitere Informationen und Bilder vom Einsatz folgen.

ksl

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT