Rentner stürzt heftig mit E-Bike

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Ein 78-jähriger Rentner sorgte für Behinderungen im Feierabendverkehr: Er stürzte mit seinem E-Bike so heftig, dass er sich Kopfverletzungen zuzog.

Ein 78-jähriger ortsansässiger E-Bike-Fahrer ist am Montagabend gegen 17 Uhr am Reichenhaller Stachus auf Höhe der Bahnunterführung gestürzt und verletzt worden. Ersthelfer kümmerten sich um den Mann und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die das Reichenhaller Rote Kreuz mit Rettungswagen und Notarzt losschickte. Es kam kurzzeitig zu Behinderungen im Feierabendverkehr.

Nach Angaben der Reichenhaller Polizei fuhr der 78-Jährige mit seinem E-Bike auf der Reichenbachstraße von Karlstein kommend in Richtung Stadtmitte. Im Bereich des Stachus wollte er die Fahrspur wechseln. Dazu gab er mit der linken Hand ein Handzeichen, wobei er das Gleichgewicht verlor und alleinbeteiligt stürzte. Da der Radfahrer keinen Helm trug, erlitt er eine Kopfplatzwunde. Er wurde notärztlich versorgt und in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht, hatte aber offenbar trotzdem Glück im Unglück und kam mit leichteren Verletzungen davon. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfallhergang auf.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz Ortsverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser