Rege Beteiligung beim letzten Blutspende-Termin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Beim letzten Blutspende-Termin kamen 209 Spender, darunter zwölf Erstspender, die somit Schwerstkranke und Unfallopfer helfen konnten.

Über eine rege Beteiligung konnte sich die örtliche BRK-Bereitschaft beim letzten Blutspende-Termin im Pfarrzentrum St. Zeno freuen. 209 Spender kamen an den beiden Tagen und 198 Menschen konnten ihr Blut für schwerst Kranke und Unfallopfer spenden. „Auch zwölf Erstspender haben sich für die wichtige humanitäre Aufgabe entschieden. Dies war wieder ein erfreuliches Ergebnis, wofür sich das örtliche Rote Kreuz herzlich bedankt“, lobt Edi Schmid vom ehrenamtlichen Organisationsteam der BRK-Bereitschaften.

Im vergangenen Jahr waren zu den zehn Blutspende-Terminen in Bad Reichenhall insgesamt 948 Spender gekommen, die 872 Blutkonserven spendeten. „Auch 68 Erstspender hatten es als Ehrensache empfunden, um auf diese einfache Art und Weise Gutes zu tun“, resümiert Schmid, der zugleich den Rückgang an Spendern im Vergleich zu 2012 um sechs Prozent bedauert. Wer regelmäßig seine Blutspendetermine wahrnimmt, bekommt zusätzlich einen kostenlosen Gesundheitscheck, zur frühzeitigen Erkennung von Infektions-, Herz-, Kreislauf- Leber- und Nierenerkrankungen sowie Fettstoffwechselstörungen. Blut spenden kann jeder gesunde Erwachsene zwischen dem 18. und 69. Lebensjahr.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser