Mit Schlaganfall ins Klinikum Traunstein geflogen

Bergwachtler retten 80-Jährigen mit Hubschrauber von Predigtstuhl

+

Bad Reichenhall - Einem Mann mit Schlaganfall haben die Bergretter am Mittwoch am Predigtstuhl geholfen. Dank eines Quäntchens Glück hat er gute Chancen zu genesen.

Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers "Christoph 14" und die Bergwacht haben am Mittwochvormittag einen 80-jährigen Allgäuer mit Schlaganfall vom Predigtstuhl gerettet. Der Mann war mit der Seilbahn zur Bergstation gefahren und dann am Weg zum Gipfelkreuz zusammengebrochen.

Dank des raschen Notrufs seiner Frau, der kurz nach 10.15 Uhr über die 112 bei der Leitstelle in Traunstein einging, und da die Besatzung des Hubschraubers in der Nähe der Bergstation landen konnte, wurde der Mann sofort notärztlich versorgt und innerhalb des Zeitfensters für eine Lyse-Therapie zur Auflösung des Blutgerinnsels ins Klinikum Traunstein geflogen.

"Dadurch hat er gute Chancen, den Notfall ohne bleibende Folgeschäden zu überstehen", erklärt Bereitschaftsleiter Stefan Strecker. Die Bergwacht fuhr zeitgleich mit der Seilbahn auf den Berg und half bei der Patientenversorgung.

Im Zweifelsfall immer Notruf verständigen

"Die Notrufnummer 112 wird aus Erfahrung recht rasch bei Verletzungen gewählt, die man direkt sehen kann; lebensbedrohliche internistische Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall werden oft unterschätzt oder aufgrund der manchmal unspezifischen Symptome von Ersthelfern gar nicht erkannt", erklärt BRK-Pressesprecher Markus Leitner. "Angehörige oder Ersthelfer sollten im Zweifelsfall aber immer die Notrufnummer 112 wählen und Rücksprache halten und nicht versuchen, den Patienten selbst zum Arzt oder zur Klinik zu bringen, da bei Herzinfarkt oder Schlaganfall jede Minute zählt."

Frühzeitiges Erkennen entscheidend für vollständige Genesung

Beim Schlaganfall handelt es sich um einen Hirninfarkt, der entweder durch Blutung oder Minderdurchblutung der Gehirngefäße hervorgerufen werden kann. In jedem Fall ist beim Schlaganfall eine schnelle und möglichst fachkundige Hilfe dringend erforderlich, um bleibende Schäden zu verhindern.

Idealerweise dient eine sogenannte Stroke Unit, eine auf Patienten mit Schlaganfall spezialisierte Abteilung einer neurologischen Klinik, als erste Anlaufstelle - hier in der Region das Klinikum Traunstein, die Kreisklinik Bad Reichenhall und die Christian-Doppler-Klinik Salzburg.

Entscheidend für die vollständige Genesung ist und bleibt jedoch das frühzeitige Erkennen von Symptomen für einen Schlaganfall. Erste Anzeichen für einen Schlaganfall sind oft Ausfallerscheinungen wie Lähmungen, Gleichgewichts- oder Sprachstörungen, auf die dann umgehend reagiert werden sollte. Ohne medizinische Betreuung kann der Schlaganfall innerhalb relativ kurzer Zeit zum Tod des Patienten führen.

Der Schlaganfall ist in Deutschland nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache. Die häufigste Form des Schlaganfalls ist der ischämische Infarkt, also ein durch Minderdurchblutung bedingter Schlaganfall, der in Deutschland rund sieben- bis zehnmal häufiger diagnostiziert wird als Hirnblutungen.

Pressemitteilung des BRK Kreisverbandes Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser