Der "Blick dahinter": Gewalt gegen Frauen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Die Ausstellung "Blick dahinter - häusliche Gewalt gegen Frauen" will ein Tabu brechen und auch auf Hilfsangebote für Betroffene hinweisen.

Vom 23. April bis 6. Mai ist im Foyer des Landratsamtes zu den regulären Öffnungszeiten die Wanderausstellung "Blick dahinter - Häusliche Gewalt gegen Frauen" zu sehen.

Interessante Fachvorträge zu den Themen „Gewalt gegen Frauen“ am 23. April und „Gewalt gegen Kinder“ am 30. April ergänzen die Ausstellung.

Tabus brechen

Mit der Ausstellung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Integrationmöchte das Landratsamt ein Tabu brechen. Es bringt ein heikles Thema in die Öffentlichkeit, das sich durch alle Schichten und Altersgruppen zieht. Gleichzeitig öffnet die Ausstellung den Blick für bestehende Hilfsangebote. „Ein Blick dahinter“ soll gewagt werden, nämlich hinter die Kulisse der vermeintlich heilen Familie.

Es ist eine interaktive Ausstellung, die den Besucher auffordert, in einer gemütlichen Sitzgruppe mit Hilfe von Kopfhörern genauer hinzuhören und hinzusehen, auch mal sprichwörtlich „unter den Teppich“ zu schauen oder mit Hilfe der Wackelbilder seinen Blickwinkel zu ändern.

Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden sich unter www.blickdahinter.bayern.de.

Die Wanderausstellung wurde in Kooperation der Fachbereiche Prävention, Koki - Netzwerk frühe Kindheit und Gesundheitsamt sowie der Gleichstellungsbeauftragten des Landratsamtes in den Landkreis geholt.

Ziel ist es, die Öffentlichkeit zu informieren, Hilfen für die Betroffenen kontinuierlich zu verbessern und ein wirksames Hilfenetz im Landkreis zu gestalten.

Im Rahmen der Ausstellung wird ein interessantes und informatives Begleitprogramm geboten. Besonderes Augenmerk wurde bei der Programmgestaltung auf die Information von Multiplikatoren wie Ärzten und Ärztinnen, Lehrerinnen und Lehrer, Pflegepersonal, Personal in der Kindertagesbetreuung, soziale Beratungsstellen, Psychotherapeuten u.v.m. gerichtet, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sowohl sie Ausstellung als auch die Fachvorträge zu besuchen.

Auftaktveranstaltung

Am Mittwoch, den 23. April öffnet die Wanderausstellung „Blick dahinter – Häusliche Gewalt gegen Frauen“ mit einer Auftaktveranstaltung ihre Pforten. Um 15 Uhr wird Schirmherr Landrat Georg Grabner die Gäste begrüßen und die Ausstellung offiziell eröffnen.

Es folgen die Fachvorträge „Häusliche Gewalt: Formen, Ursachen, Folgen und die Rolle der Polizei“ von Frau Kriminalkommissarin Kathatrina Spöttl, Beauftragte für Frauen und Kinder vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd, sowie „Der Blick dahinter – Einblicke in die Arbeit mit von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen“ von Frau Dipl. Sozialpädagogin (FH) Silvia Maier vom Frauenhaus Burghausen.

Missbrauch von Kindern

Am Mittwoch, den 30. April erwarten die Besucher ab 15 Uhr Fachvorträge von Herrn Mathias Kunz, Leiter des Amtes für Kinder, Jugend und Familien zum Thema „Häusliche Gewalt – Ein Handlungsfeld des Amtes für Kinder, Jugend und Familien und von Frau Dr. Elisabeth Mützel vom Institut für Rechtsmedizin der Universität München, zum Thema „Was tun bei Verdacht auf Misshandlung und Missbrauch von Kindern und Jugendlichen?“ Anschließend stellt sich die Kinderschutzambulanz Salzburg vor.

Im Anschluss an die Fachvorträge kann an beiden Tagen die Ausstellung „Blick dahinter“ besucht werden.

Um eine Anmeldung zu den Fachvorträgen wird unter 08651-773428 oder heike.blankermann@lra-bgl.de gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter www.familienfoerderung-bgl.de.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser