Landesamt für Maß und Gewicht in Bad Reichenhall angekommen

Visionäre Planungen für Neubau auf Ex-Eishallen-Gelände laufen

+
Im Kurgastzentrum hat für das Landesamt für Maß und Gewicht in Bad Reichenhall alles angefangen. Die Planungen für den großen Neubau laufen allerdings.
  • schließen

Bad Reichenhall - Seit fast vier Jahren baut das Landesamt für Maß und Gewicht seinen neuen Hauptsitz in Bad Reichenhall auf. Ab 1. Januar 2020 ist dieser dann auch offiziell in der Kurstadt. Davor wird aber noch etwas anderes groß gefeiert.

Nach vier Jahren Übergangszeit ist es am 1.1.2020 endlich soweit. Der Hauptsitz des Landesamtes für Maß und Gewicht wird von München nach Bad Reichenhall verlegt. Bereits seit 2016 arbeitet ein stetig wachsendes Team am Aufbau der Behörde. "Unser Team hat sich schneller entwickelt als erwartet", gibt der stellvertretende Leiter des Landesamts, Dr. Lambert Schulze Wessel, gegenüber BGLand24.de zu. "Mittlerweile sind wir 33 Kollegen und Kolleginnen und werden bis Ende 2020 wahrscheinlich die 40 Mitarbeiter erreicht haben."

Insgesamt sollen bis zu 50 Stellen in der Kurstadt geschaffen werden. Es wächst also das so genannte Eichamt in Bad Reichenhall. "Wir sind angekommen", freut sich auch Schulze Wessel. "Ich bekomme nur positive Rückmeldungen, es finden alle toll, dass die Behörde jetzt hier ihren Sitz hat." Ab dem 1. Januar dann auch offiziell, wenn auch noch in unterschiedlichen Räumlichkeiten.

Weitere Räumlichkeiten nur einen Steinwurf vom Kurgastzentrum entfernt

Denn bereits vergangenes Jahr erklärte der stellvertretende Leiter des Landesamtes, dass die angemieteten Räumlichkeiten im Kurgastzentrum nicht mehr ausreichen würden. Doch das Problem ist gelöst: "Wir hatten riesengroßes Glück. Die Sparkasse Berchtesgadener Land hat uns perfekt geeignete Büros zur Miete angeboten. Die Räume liegen nur einen Steinwurf von den bestehenden Büros im Kurgastzentrum entfernt, die wir weiter nutzen. Wir haben jetzt ausreichend Räume für weiteres Personal, bis der Neubau an der Münchner Allee fertig gestellt ist." Und nicht nur das: "Die modernen Schulungsräume im Sparkassengebäude erlauben es uns sogar, die Deutsche Akademie für Metrologie, einige Jahre früher nach Bad Reichenhall zu verlagern als vorgesehen. Im kommenden Jahr nehmen wir den Lehrbetrieb auf."

Dr. Lambert Schulze Wessel ist für den Aufbau des Landesamtes für Maß und Gewicht in Bad Reichenhall zuständig.

Es tut sich also einiges, einiges sichtbares. Doch bis es auf dem Gelände der ehemaligen Eishalle etwas zu sehen gibt, dauert es noch etwas. Derzeit laufen noch ein paar komplizierte Abstimmungen. "Das hängt damit zusammen, dass im Rahmen der Heimatstrategie der Bayerischen Staatsregierung nicht nur unser Hauptsitz verlegt wird, sondern auch das Eichamt München und das Beschussamt München (nach Fürstenfeldbruck). Da müssen noch einige Details geklärt werden." Dennoch ist Dr. Lambert Schulze Wessel überzeugt, dass der Neubau, der bis 2025 fertiggestellt sein soll, etwas ganz besonderes wird.

"Unser Direktor, Dr. Thomas Weberpals, ist ein Visionär, der eine sehr genaue Vorstellung von der zukünftigen Entwicklung des Eichwesens in Deutschland hat. Diese Zukunft wird – wie andere Branchen auch – sehr stark von der Digitalisierung geprägt sein. Außerdem ändert sich die Arbeitswelt insgesamt. Die Arbeitszeit wird individueller, der Stil der Arbeit kooperativer. Das Landratsamt Berchtesgadener Land hat aus dem Grund für die Planung seines Neubaus ein sogenanntes Funktionsgutachten unter Beteiligung seiner Mitarbeiter erstellen lassen. So etwas planen wir auch", kündigte er gegenüber BGLand24.de an. Noch im Dezember sollen die Pläne bei einer größeren Besprechung mit Ministeriumsvertretern konkretisiert werden.

150 Jahre Landesamt für Maß und Gewicht - Treffpunkt Bad Reichenhall

Sehr konkret sind dagegen die Planungen für das 150-jährige Bestehen des Landesamtes. Die werden am 28. November um 18 Uhr groß im Alten Kurhaus unter dem Motto "Treffpunkt Bad Reichenhall" gefeiert. Neben viel Prominenz aus Bund und Ländern, aus Bayern und dem Berchtesgadener Land wollen die Verantwortlichen vor allem die Bürger und Bürgerinnen miteinbeziehen. "Auch Ihre Leserinnen und Leser sind zu der Feier im Königlichen Kurhaus herzlich eingeladen. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Nach dem offiziellen Teil, der um 18.30 Uhr beginnt, wird es einen geselligen Teil mit Buffet geben. Dort kann man Prominente treffen, das Eich- und Beschusswesen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen lernen", freut sich Schulze Wessel schon auf das Jubiläum.

Da auch das Königliche Kurhaus nicht unbegrenzt Platz bietet, werden Interessierte gebeten, sich die kostenlosen Eintrittskarten zu sichern. An folgenden Vorverkaufsstellen sind sie erhältlich:

  • Staatsbad Shop & Tickets, Wandelhalle im Königlichen Kurgarten
  • Tourist-Info Bad Reichenhall, Wittelsbacherstraße 15
  • Tourist-Info Bayerisch Gmain, Großgmainer Straße 14

Die Karten sind bis 20. November erhältlich. Dass es sich lohnt, mitzufeiern betont der stellvertretende Behördenleiter: "Sowohl Landrat Grabner als auch Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner und ihre Mitarbeiter unterstützen uns freundlich und großzügig in vielen Bereichen. Sie unterstützen unsere 150-Jahrfeier sogar musikalisch und kulinarisch."

cz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT