Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Reichenhall: Öffnung 350 Tagen nach der Zwangsschließung

Fürs Park-Kino Bad Reichenhall gehts vorsichtig wieder los

Park-Kino - Josef Loibl öffnet die Türen
+
Park-Kino - Josef Loibl öffnet die Türen

Unfassbare 350 Tage war das Park-Kino wegen Corona nun insgesamt geschlossen: 144 Tage im ersten Lockdown ab März 2020, nochmal 206 im zweiten seit 20. Oktober. „Wenn mir vorher irgendwer gesagt hätte, dass wir mal wegen eines Virus fast ein ganzes Jahr geschlossen haben werden, hätte ich ihn für verrückt erklärt“, so Filmtheater-Betreiber Josef Loibl, den die Krise emotional nicht nur ein- sondern regelrecht überholt hat. Heute, Freitag, sollen sich auch die letzten verbliebenen Kino-Türen in der Kurstadt nun wieder öffnen – einst gab es vier Lichtspielhäuser gleichzeitig, zwischen Staufen und Predigtstuhl.

Bad Reichenhall - Jetzt ist es also soweit, der große Tag der Wiederöffnung ist da: Und dennoch befindet sich alles nach wie vor im Konjunktiv, weil „dieser mistige Virus so schnell alles wieder über den Haufen werfen kann“. Cineast Loibl ist aber froh, dass es nun endlich eine kleine Perspektive gibt, Hoffnung und ein Licht am Ende eines schier endlosen Tunnels... Es war ein langer Weg nicht nur für die Park-Kino-Besitzer Josef Loibl und Max Berger, sondern natürlich auch für alle Filmfreunde, die jene Einrichtung in der Salzburger Straße kennen und lieben lernten. „Wir wussten, dass er Tag kommen wird“, sagt der Reichenhaller nach Monaten der Ungewissheit. „Es konnte nicht ewig dauern, aber es hat uns alle viele Nerven gekostet“.

„Wir brauchen einen gewissen Vorlauf“

Und selbst mit dem Blick auf die gute Aussicht – denn Sicherheit gibt es in diesen Zeiten nicht – der heutigen Wiederöffnung sind Fragen über Fragen verbunden. Schließlich kann kurz vorher wieder alles kippen, sollte die Inzidenz plötzlich erneut rasant ansteigen oder der Politik neue Stolpersteine einfallen. Theoretisch wäre „schon“ der Montag als Öffnungstag möglich gewesen. „Aber wir brauchen natürlich einen gewissen Vorlauf, um genügend Filme zu generieren“, informiert Loibl. Sie lägen schließlich nicht auf Halde, um nur darauf zu warten, abgespielt zu werden. „Wir drücken nicht einfach auf einen Knopf und los geht‘s. Das teckt weitaus mehr dahinter, als sich die meisten vorstellen können. Wir bezahlen Leihmiete für jeden Tag, den wir einen Film auf dem Server liegen haben. Natürlich war hier jetzt der Situation geschuldet nichts mehr vorrätig“, so Loibl. Dazu wurden etliche Premieren verschoben oder – für die Kino-Betreiber nicht nur in Bad Reichenhall ein Desaster – für viel Geld in die Streaming-Kanäle transferiert (wir berichteten). „Wir wollen heute öffnen. Kurzfristige Änderungen geben wir auf unserer Homepage und der Facebook-Seite bekannt.“

Das Park-Kino in Bad Reichenhall öffnet wieder

Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen
Das Park-Kino in Bad Reichenhall darf wieder öffnen © Hans-Joachim Bittner

Last not least gab es nach Markus Söders dann doch unerwarteter, weil plötzlicher Ankündigung am 4. Mai, dass die Kinos wieder öffnen dürften, erstmal tagelang überhaupt keine Rahmenbedingungen. Sie trudelten erst Ende letzter Woche in der Kurstadt ein, versendet von Jonas von Fehrn-Stender aus der Vorstandsassistenz des HDF Kino e.V., dem Hauptverband Deutscher Filmtheater. Dabei handelt es sich um eine „Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Digitales sowie für Gesundheit und Pflege“. Die mittlerweile bekannten Corona-Grundregeln – durchgehende Pflicht des Tragens einer FFP2-Maske, Mindestabstand 1,5 Meter, Hände-Desinfektion – sind für Kino-Besucher selbstverständlich ebenfalls obligatorisch. Der Zutritt ist lediglich negativ getesteten Personen sowie von Covid-19 Genesenen und vollständig Geimpften gestattet. Die zulässige maximale Zahl der Besucher richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen der Mindestabstand gewahrt werden kann. Das direkte Nebeneinandersitzen ohne Einhalten des gebotenen Abstands ist nur jenen Personen gestattet, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung außer Kraft gesetzt ist. Eine gemeinsame Platzierung ist nur dann möglich, wenn die Personen gegenüber dem Betreiber als Gruppe gemeinsam auftreten. Im Kino dürfen aktuell auch keine Getränke oder Snacks (Chips, Erdnüsse etc.) verkauft werden.

Fünf Filme im Programm

Obwohl – wie beschrieben – kein Film mehr auf dem Server lag, weil das in diesen ungewissen Zeiten komplett unnötige Kosten verursacht hätte, wäre Josef Loibl nicht Josef Loibl, würde es ihm nicht doch gelingen, selbst kurzfristig passende Werke für sein Haus zu generieren. Und so stehen ab heute gleich drei französische Komödien auf dem Spielplan: Als Erstes „Ein Doktor auf Bestellung“, eine Geschichte über einen Pizza-Lieferanten, der zum Arzt wider Willen wird. Dazu „Mein Liebhaber, der Esel und ich“, eine vergnügliche Dreiecks-Geschichte, auch für alle Tierfreunde ein wahres Vergnügen. Dazu „Eine Frau mit berauschenden Talenten“, in der Isabelle Huppert unfreiwillig von der Polizistin zur Drogendealerin mutiert. Im Kinder- und Familienprogramm werden die Michael Ende-Verfilmung „Jim Knopf sowie die wilde 13“ und der Zeichentrickfilm „Yakari – Der Kinofilm“ gezeigt.

Alle aktuellen Informationen zu den Voraussetzungen und Bestimmungen – die sic hbekanntlich jederzeit ändern können –, das Programm und die Anfangszeiten werden aus exakt diesen Gründen nicht hier, sondern tagesaktuell auf der Webseite des Filmtheaters unter www.park-kino.de veröffentlicht.

Hans-Joachim Bittner

Kommentare