Wer hat die Opfer in der Innenstadt gesehen?

  • schließen

Bad Reichenhall - Von dem Täter, der einen 73-Jährigen getötet und eine 17-Jährige schwer verletzt hat, fehlt weiter jede Spur. Die SOKO ermittelt, die Bürger halten einen Gedenkmoment ab.

UPDATE, 19.20 Uhr:

Über Facebook hat uns ein User mitgeteilt, dass am Abend ein Gedenkmoment geplant ist. Die Stadt hat ihre Genehmigung dazu bereits erteilt. Die Gedenkminute mit Kerzen findet um 21.30 Uhr am Rathausplatz statt, nicht unweit der Stelle, an der Maler Alfons S. verstorben ist.

UPDATE, 14.40 Uhr:

Die Kriminalpolizei Traunstein hat zur Klärung der beiden Gewaltverbrechen die Sonderkommission „14. Juli“ eingerichtet. Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter läuft weiterhin auf Hochtouren, insbesondere im Stadtgebiet von Bad Reichenhall wird in nächster Zeit eine deutlich verstärkte Polizeipräsenz vorhanden sein.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen dürften sich die beiden Opfer in der Nacht auf Montag unabhängig voneinander, zwischen 00.00 Uhr und 03.00 Uhr, in der Innenstadt von Bad Reichenhall, insbesondere in dem Lokal „P 42“, aufgehalten haben.

Daher bittet die Kriminalpolizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-411 um weitere Hinweise:

* Wer hat die beiden Opfer in der Nacht auf Montag, zwischen 00.00 Uhr und 03.00 Uhr, in der Innenstadt von Bad Reichenhall, insbesondere in der Gaststätte „P 42“ gesehen?

* Waren die beiden Opfer möglicherweise in Begleitung eines jungen Mannes mit schlanker Statur, bekleidet mit dunkler Hose, schwarzes Kapuzenshirt und Schuhe mit hellen Streifen oder wurden von diesem angesprochen?

Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter läuft weiterhin auf Hochtouren. Im Stadtgebiet von Bad Reichenhall wird in nächster Zeit eine deutlich verstärkte Polizeipräsenz vorhanden sein. In die verdeckten und öffentlichen Maßnahmen sind zusätzliche Kräfte der benachbarten Dienststellen, der Einsatzzüge aus Traunstein, Rosenheim und Weilheim, der Bundes- und Bereitschaftspolizei sowie dem angrenzenden Österreich mit eingebunden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 12.15 Uhr:

Nach dem WM-Finalspiel am Sonntagabend ist ein bislang Unbekannter in Bad Reichenhall durchgedreht und hat zwei Passanten überfallen. Die grausame Bilanz: Mit einem stumpfen Gegenstand schlägt der Täter dem 73-jähriger Maler Alfons S., gegen 3 Uhr Morgens in der Poststraße, mehrmals auf den Kopf. Noch am Tatort erliegt der Mann seinen schweren Verletzungen. 15 Minuten später sticht der Unbekannte in der Berchtesgadener Straße auf die 17-jährige Sarah F. ein. Sie wird sofort ins Krankenhaus gebracht. "Das Mädchen liegt zur Stunde noch auf der Intensivstation. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch, aber stabil", so Polizeisprecher Jürgen Thalmaier an diesem Dienstag.

Fotos von der Fahndung

Polizei bei Spurensuche in Bad Reichenhall

Angesichts dieser Kaltblütigkeit stellt sich nun die Frage: Wie gefährlich ist der Täter? Thalmaier: "Wir gehen nicht davon aus, dass er wieder zuschlagen könnte. Ausschließen können wir es aber nicht." Aus diesem Grund halte man die hohe Polizeipräsenz in Bad Reichenhall auch weiterhin aufrecht. Zudem laufe die Fahndung nach dem Täter weiter auf Hochtouren: "Momentan konzentriert sich die Suche auf Bad Reichenhall und Umgebung."

Konkrete Hinweise auf die Identität des Täters gebe es noch nicht. Die Beschreibung sei noch relativ offen. Die Polizei hofft nun auf verwertbare Hinweise durch die gesicherten Spuren an den Tatorten. "Diese werden jetzt vom Landeskriminalamt und dem Institut für Rechtsmedizin ausgewertet." Auch wenn der vorliegende Fall oberste Dringlichkeit habe, dauere diese Spuren-Analyse rund zwei bis drei Tage. "Wir hoffen dadurch ein Gesicht zur Person des Gesuchten zu bekommen."

Bilder von der Spurensicherung

Gewaltverbrechen in Bad Reichenhall

Mord in Bad Reichenhall

Wie Medien berichten, soll der mutmaßliche Täter bei einer Public Viewing-Veranstaltung in der Innenstadt das Verbrechen angekündigt haben. Thalmaier kann diese Erkenntnisse allerdings nicht bestätigen: "Es kann sein, dass die beiden Opfer vorher bei einer Public Viewing-Veranstaltung waren. Ob sie dabei aber schon auf den Täter getroffen sind, können wir nicht bestätigen."

Auch zum Tatmotiv hält sich die Polizei weiterhin bedeckt: "Die Vermutung liegt nahe, dass der Täte aus räuberischer Absicht gehandelt hat, weil bei beiden Opfern die Geldbeutel fehlen. Aber sicher wissen können wir das nicht. Immerhin konnten wir bislang noch nicht mit dem Opfer oder dem Täter sprechen."

Fahndungs-Aufruf der Polizei

Der Täter dürfte über die Peter-und-Paul-Gasse in Richtung Glück im Winkel geflohen sein und wird wie folgt beschrieben:

Junger Mann, schlanke Statur, dunkle Hose, schwarzes Kapuzenshirt, Schuhe mit hellen Streifen

Im Zusammenhang mit den beiden Verbrechen, die aufgrund der bisherigen Erkenntnisse in Verbindung stehen dürften, werden Zeugen gesucht, die Auskünfte über den flüchtigen Täter oder den mögliche Tathergang geben können:

Wer hat in der Nacht auf Montag, zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr, in der Poststraße und Berchtesgadener Straße in Bad Reichenhall Beobachtungen gemacht, die mit der Tat zusammenhängen könnten?

Wer kennt den beschriebenen Tatverdächtigen oder mögliche Aufenthaltsorte?

Hinweise werden von der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-411 entgegen genommen.

Aus dem Video-Archiv

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser