Plan B innerhalb von zwei bis drei Wochen

Nach Bregar-Rücktritt: Suchen FDP, FWG, Grüne und SPD neuen Kandidaten?

+
Boris Bregar ist aus privaten Gründen von seiner Kandidatur als Oberbürgermeister zurückgetreten.
  • schließen

Bad Reichenhall - Es war die Überraschung der Woche. Boris Bregar, der Oberbürgermeister-Kandidat von FDP, FWG, Grünen und SPD, erklärte seinen Rücktritt. Jetzt brauchen die drei Parteien und die Gruppierungen einen Plan B. Doch wie sieht der aus?

"Innerhalb der nächsten Wochen muss die Entscheidung fallen, ob wir wieder gemeinsam einen Oberbürgermeister-Kandidaten suchen", erklärt der Vorsitzende der Bad Reichenhaller SPD, Guido Boguslawski, auf Nachfrage von BGLand24.de. Dem stimmt auch FWG-Fraktionssprecher Gerhard Fuchs zu: "Es pressiert schon und wir müssen in den kommenden zwei bis drei Wochen die Richtung festlegen."

Richtung festlegen heißt, in den einzelnen Partei-Gremien zu entscheiden, ob man noch einmal einen gemeinsamen Kandidaten sucht, vielleicht doch einen eigenen Kandidaten aufstellt oder gar den noch nicht nominierten Kandidaten/ die noch nicht nominierte Kandidatin der Bürgerliste Bad Reichenhall unterstützt.

Wen nominiert die Bürgerliste?

Zu letzterem hat Fuchs eine klare Haltung: "Wir waren uns einig, dass wir einen gemeinsamen Kandidaten aufstellen, der eben auf keiner Stadtratsliste vertreten ist, damit es letztendlich nicht doch zum Streit kommt. Deshalb hat die Bürgerliste damals die Verhandlungen verlassen." An diesen Voraussetzungen habe sich aus seiner Sicht nichts geändert.

Mehr zur OB-Wahl in Bad Reichenhall:

Boris Bregar zieht Kandidatur zurück - Wer tritt jetzt für FWG, SPD, GRÜNE und FDP an?

Lackner: „Ohne Lung-Verwandte und Bekannte anderes Wahlergebnis“

Oberbürgermeister-Kandidat Christoph Lung im Interview

Diese Tatsache bekräftigt auch Boguslawski, schränkt aber auch ein: "Wir müssen abwarten, wen die Bürgerliste nominiert, ob dann einzelne Parteien oder Gruppierungen sagen, den unterstützen wir doch, bleibt abzuwarten." Somit schließt er auch die Möglichkeit der Unterstützung des Bürgerlisten Kandidaten nicht aus.

Die Bürgerliste lasse sich von den "Entwicklungen im Umfeld der Wahlen" nicht beirren und arbeite ganz normal ihren Zeitplan ab, so Manfred Hofmeister gegenüber BGLand24.de. "Wenn jemand auf uns zukommt, sind wir aber zu Gesprächen bereit", bekräftigt der Vorsitzende.

Mitbewerber bedauern Entscheidung

Auch für Christoph Lung, den CSU-Oberbürgermeister-Kandidaten, und Herbert Lackner, den amtierenden Oberbürgermeister ändert sich nichts. Lung bedauert gegenüber BGLand24.de die Entscheidung Bregars: "Ich finde die Entscheidung schade, kann sie aber verstehen und wünsche Boris Bregar einfach nur, dass es für ihn die richtige Entscheidung ist. Ich wünsche ihm persönlich von Herzen alles Gute!"

Auch Lackner bedauert die Entscheidung Boris Bregars: "Er wäre ein Garant für einen fairen Wahlkampf gewesen, a ber ich habe auch tiefsten Respekt vor seiner Entscheidung. Wenn man nicht 100 Prozent hinter einer Sache stehen kann, ist es besser, vorher die nötigen Entscheidungen zu treffen."

Der Oberbürgermeister selbst steht weiter hinter seiner Entscheidung, "als parteifreier Oberbürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger" zu kandidieren. Dafür will er demnächst eine Wählergruppierung gründen, die nötigen Gespräche dafür seien schon geführt.

cz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT