Wahlveranstaltung der Bürgerliste in der Oberstadt

Im Zeichen der Zukunft unserer Alpenstadt

+
OB Kandidatin-Monika Tauber Spring.

Bad Reichenhall - Zahlreiche Interessierte waren einer Einladung der Bürgerliste Reichenhall in die Oberstadt gefolgt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Zahlreiche Interessierte waren einer Einladung der Bürgerliste Reichenhall in die Oberstadt gefolgt, um die OB Kandidatin-Monika Tauber Spring und die Kandidaten und Kandidatinnen der Bürgerliste Reichenhall kennen zu lernen.


Die aktuell in der Stadt diskutierten Probleme wurden vom Vorsitzenden und 2. Bürgermeister Manfred Hofmeister auch aus dem Blickwinkel der Stadtratsarbeit vorgestellt.

Eines der zahlreichen Themen war die Initiative zur Erweiterung der Kontrollen auch für den fließenden Verkehr durch die kommunale Verkehrsüberwachung. Weiteres zentrales Thema war der seit etlichen Jahren auf der Agenda der Bürgerliste stehende besondere Einsatz im Stadtrat für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept und die Schaffung der Stelle eines Stadtplaners. Das ist die Voraussetzung dafür, dass die Stadt antragsberechtigt für Städtebaufördermöglichkeiten ist. Bisher ist trotz wiederholter Anmahnungen und Anträge das seit 2009 verpflichtende Konzept eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) der Startschuss immer noch nicht erfolgt. Die Folge ist, dass dringende Baumaßnahmen verschoben werden mussten.


Das Thema L ärmschutz entlang der B20/21 hat die Bürgerliste im Sommer 2019 aktiv in der Fraktion in den Stadtrat eingebracht und drängt auf die Untersuchung der Möglichkeiten für abschnittsweise Verbesserungsmaßnahmen.

Das jüngst sichtbar gewordene Scheitern der Doppelspitze der BGLT ist das Ergebnis einer falsch gewählten Führungsstruktur, vor deren Risiko zu Scheitern und vor deren Nachteile die Bürgerliste von Anfang an gewarnt hatte.

Fakt ist auch, dass die viel gelobten Aktivitäten für das Fernwärme Großprojekt mit integrierter Kraft-Wärme-Kopplung (IKWK) der Stadtwerke, insbesondere dem besonderen Einsatzes des überraschend verstorbenen Geschäftsführers der Stadtwerke, Herrn Jörg Schmitt, zuzuordnen ist, und nicht dem Oberbürgermeister, so wie es fälschlicherweise in Presseanzeigen den Eindruck erwecken kann.

Oberbürgermeister-Kandidatin Monika Tauber-Spring ging in Ihrer etwa 45 Minuten langen freien Rede insbesondere auf die Zukunftsfähigkeit von Bad Reichenhall ein. Eine essentielle Rolle spielen dabei die Möglichkeiten, welche junge Familien in Bad Reichenhall vorfinden. Kinderbetreuung, Ausbildung und bezahlbarer Wohnraum sind entscheidende Bereiche, um das Abwandern junger Familien in die Nachbargemeinden zu verhindern.Nur wenn junge Familien nach Bad Reichenhall kommen oder in Bad Reichenhall bleiben, habe die Stadt eine Zukunftsperspektive. Hierauf muss die künftige Stadtführung, anders als jetzt, ein besonderes Augenmerk legen. Dazu sind ganzheitliche Untersuchungen und Planungen erforderlich. Tourismus und Wirtschaft sind eng miteinander verflochten und sehr wichtige Themenfelder für Bad Reichenhall. Der Leerstand in der Innenstadt ist besorgniserregend. Nur wenn hier alle mithelfen, Stadtführung, Stadtmarketing, Wirtschaftsservice und Eigentümer sowie Wirtschaftstreibende kann eine Besserung herbeigeführt werden. Auch die Belebung der Oberstadt um den Florianiplatz ist eine wichtige Aufgabe für die Zukunft. Hier müssen zahlreiche Akteure motiviert werden und zusammenwirken.

Als künftige Oberbürgermeisterin ist Monika Tauber-Spring besonders qualifiziert durch die jahrelangen Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitern und von größeren Verwaltungseinheiten. Diese Fähigkeiten sind in diesem Amt besonders gefordert, ergänzt um Durchsetzungskraft und konkrete Vorstellungen, wie Bad Reichenhall fit für die Zukunft werden kann.

Im Anschluss wurde von den Besuchern von der Möglichkeit mit der OB-Kandidatin und den Stadtratskandidatinnen und -kandidaten der Bürgerliste zu sprechen rege Gebrauch gemacht.

Fazit: Künftig wird es bis zur Wahl im "Gasthaus Gruttenstein zum Pfaffei" jeden Montag (Ausnahme Rosenmontag) von 17 bis 20 Uhr einen Bürgerlisten-Stammtisch geben, und im Anschluss daran Livemusik.

Pressemitteilung Bürgerliste Reichenhall

Kommentare