Informationsbesuch der Bürgerliste in Karlstein

Hochwasserschutz Poschengrund

+
Bürgerliste Reichenhall im Poschengrund mit vom Hochwasser betroffenen Anwohnern.

Bad Reichenhall - Bei einem Besuch vor Ort informierte sich die Bürgerliste Reichenhall über den aktuellen Sachstand zur hochwassergefährdeten Zone am Poschengrund.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Bei einem Besuch vor Ort informierte sich die Bürgerliste Reichenhall mit der OB Kandidatin Monika Tauber-Spring und dem 2. Bürgermeister Manfred Hofmeister über den aktuellen Sachstand zur hochwassergefährdeten Zone am Poschengrund. Hier gibt es drei Wasserläufe, die zum Hochwasser beitragen können: Der Seebach, der Hammerbach und der Bach vom Leitner Hang. Zudem hat ein Rückstau der Hosewasch ebenfalls erhebliche Auswirkungen.


2013 wurde das gesamte Gelände weiträumig überschwemmt; es gab sehr große Sachschäden und daraus resultierend hohe finanzielle und große persönliche Belastungen der Anwohner.

Deshalb hatte der zweite Bürgermeister, Herr Manfred Hofmeister mit Vertretern der Stadtverwaltung und betroffenen Anwohnern in den vergangenen Jahren zweimal "runde" Tische organisiert, um das weitere Vorgehen auszuloten und Möglichkeiten eines Schutzes zu erarbeiten.


Die Berechnungen mit Abflussmessungen des Hammerbaches für ein entsprechendes Hochwassermodell zogen sich jedoch doch ziemlich in die Länge. Mittlerweile scheint es aber plausible Ergebnisse zu geben. Zudem ergeben sich aus den Maßnahmen des Wasserwirtschaftsamtes am Seebach auch Optionen für einen möglichen Schutz durch das Wasserwirtschaftsamt am Hammerbach. Untersuchungen dazu sollen fortgeführt werden, ebenfalls sollten Ausbauten am Oberlauf des Hammerbachs in die Betrachtungen mit einbezogen werden, so die Anwohner.

Wenn jetzt Bewegung in den Hochwasserschutz komme, sei das ein großer Fortschritt und eine große Erleichterung für alle Betroffenen. Die Bürgerliste Reichenhall wird wie bisher weiter an diesem Thema dranbleiben und die weitere Entwicklung eng begleiten, so dass möglichst zügig Fortschritte erzielt werden können.Schließlich kann jeder Starkregen erneut eine Überschwemmung zur Folge haben, was dazu führt, dass bei Anwohnern die Angst, dass sich das Hochwasser von 2013 wiederholt, ständig präsent ist. Dieses über den Bewohnern des Poschengrundes schwebende Damoklesschwert führt zu einer permanenten psychischen Belastung.

Anschließend wurde der Ortstermin bei einem Infostammtisch in der nahe gelegenen Heimgartengaststätte fortgesetzt.

Hier standen insbesondere Themen wie die Beziehungen des Bundeswehr Standortes zur Stadt Bad Reichenhall und Fragen rund um die Feuerwehr Bad Reichenhall im Fokus.

Ebenso konnten hier Inhalte der Bürgerliste zu den Kreistagswahlen diskutiert werden. Monika Tauber-Spring, nicht nur Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin und als Stadträtin, sondern auch auf Platz Eins der Kreistagsliste der Bürgerliste (Liste 08) unterstrich in Gesprächen, warum es so bedeutsam ist, dass es auch parteiunabhängige Stimmen im Kreistag gibt.

Als Expertin für Schul-, Aus-, und Weiterbildung, der Schulverwaltung und als Ansprechpartnerin der Jugendhilfe ist Monika Tauber-Spring teilweise bereits seit Jahren Mitglied mehrerer Arbeitsgruppen am Landratsamt zu Themen wie dem öffentlichen Nahverkehr, der psychosozialen Notfallversorgung, des Jugendhilfeausschusses, des Kreisjugendrings, der Arbeitsgruppe Integration und des Leader Vereins. Darum weiß sie genau, dass im Kreistag richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden, die nicht nur den ganzen Landkreis, sondern auch die einzelnen Kommunen direkt betreffen.

Zu vielen wichtigen Themenbereichen, wie dem der Abfallwirtschaft, den Krankenhäusern, allen Schulen in der Trägerschaft des Landkreises (wie z. B. Gymnasien, Berufsschulen, Förderschulen), dem ÖPNV, der Jugendarbeit und dem Ehrenamt werden in diesem Gremium die Weichen gestellt. Oft wird in Ausschüssen unter Ausschluss der Öffentlichkeit beraten und in den Bürgermeisterrunden kommen dann lediglich die bereits getroffenen Entscheidungen an. Deshalb ist es in den Augen der Oberbürgermeisterkandidatin unabdingbar, dass das künftige Oberhaupt der großen Kreisstadt Bad Reichenhall auch selbst Mitglied des Kreistags ist.

Für die passende musikalische Untermalung des Informationsabends sorgten die beiden Nachwuchsmusikanten Kilian und Lorenz Mayböck mit der Ziach und der Gitarre.

Pressemitteilung Bürgerliste Reichenhall

Kommentare