Pressemitteilung CSU Bad Reichenhall

Dr. Christoph Lung startet Unterstützer-Aktion

+
OB-Kandidat Dr. Christoph Lung

Bad Reichenhall - Der Wahlkampf zur Stichwahl ist bedingt durch die Corona-Krise auf ein Minimum zurückgefahren.

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Ausgangsbeschränkungen durch Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat der Reichenhaller OB-Kandidat Dr. Christoph Lung am Freitagmittag die Verteilung seiner Stichwahl-Flugblätter durch freiwillige Helfer gestoppt, der Inhalt müsse jetzt eben anders transportiert werden: "Auch wenn das Austragen rechtlich gegangen wäre und der Verzicht mir gegenüber der Konkurrenz einen Nachteil bringen sollte - ich wollte damit ein Zeichen setzen, dass wir auch schon am Freitag größtenteils zu Hause bleiben und damit Vorbild sind."


Der Schutz der Gesundheit und die Vermeidung weiterer Ansteckungen haben derzeit aktuell klare Priorität, parallel die Sicherstellung der Versorgungssicherheit. Trotz der aktuellen Lage soll die Stichwahl bis zum 29. März stattfinden, denn die gewählten Landräte und Oberbürgermeister werden ab dem 1. Mai die Amtsgeschäfte übernehmen müssen. Dann endet die Amtszeit der noch amtierenden Mandatsträger. Das bedeutet, dass auch die Kandidaten in der Stichwahl derzeit noch auf die Wahl aufmerksam machen und für sich werben sollen.

Dr. Christoph Lung startet mit dem Montag über die sozialen Medien facebook und instagram jeweils auf seinem Profil sowie auf demjenigen der CSU Bad Reichenhall eine Unterstützeraktion: Bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Stadtgesellschaft und der Wirtschaft zeigen dort Gesicht und drücken ihre Unterstützung für den OB-Kandidaten der CSU aus. Hintergrund der Aktion ist, dass eine breite Vernetzung von großem Vorteil ist - sowohl in der Stadt Bad Reichenhall als auch überörtlich. "Wir können nur erfolgreich zum Wohle der Stadt zusammenarbeiten, wenn wir einen guten Kontakt zu starken Partnern haben" meint Dr. Christoph Lung. Er präsentiert in seiner neuen Aktion eine kleine Auswahl seiner Unterstützer.


Die CSU-Bezirksvorsitzende von Oberbayern, Landtagspräsidentin Ilse Aigner ruft zur Wahl von Dr. Christoph Lung auf und unterstreicht in ihrem Videoeinspieler, dass die Durchführung der Briefwahl bequem möglich ist und auch die Abgabe der Briefwahlunterlagen rechtlich wie gesundheitlich kein Problem darstellt.

Der Bürgermeister von Berchtesgaden Franz Rasp legt sein Augenmerk auf den Tourismus: Er wünscht sich mit Dr. Christoph Lung einen starken Partner in der Landkreismitte, um gemeinsam das Berchtesgadener Land voranzubringen.

Gleiches will der Bürgermeister der Gemeinde Saaldorf-Surheim und Landratskandidat der CSU Bernhard Kern. Er weiß, dass Dr. Christoph Lung ein tatkräftiger und zupackender Macher ist, der die Interessen der Stadt Bad Reichenhall mit vollem Engagement vertreten wird.

Markus Winkler, der neugewählte Bürgermeister der Gemeinde Anger, schätzt an Dr. Christoph Lung seine Offenheit, Zuverlässigkeit und seine Hilfsbereitschaft. Er ist sich sicher: Gemeinsam wird sich viel erreichen lassen.

Für die Wirtschaft und das Handwerk steht stellvertretend Johannes Haas, Schreinermeister in Bad Reichenhall und stellvertretender Kreishandwerksmeister: "Ich unterstütze Christoph Lung als OB, weil er sich umfassend und gewerbeübergreifend für das Handwerk einsetzen wird. Vom Schreiner über den Bäcker und der Augenoptiker bis hin zum Zimmerer."

Peter Botzleiner-Reber stellt vor allem die Persönlichkeit des Kandidaten heraus: "Er ist ein dynamischer und tatkräftiger junger Mann, der Bad Reichenhall gut tun wird! Mit einem offenen Ohr, hart in der Sache und verbindlich im Ton – so kenne ich Christoph Lung."

Sabine Wölfer wiederum steht als Inhaberin zweier Apotheken für den Bereich der Gesundheit. Sie möchte gemeinsam mit Dr. Christoph Lung den Gesundheitsstandort Bad Reichenhall stärken und ist sich sicher, dass mit ihm der richtige Kandidat in den Startlöchern steht, der etwas bewegen kann.

Susa Engeler ist Stellvertretende Ortsvorsitzende der Freien Demokraten in Bad Reichenhall und hatte Christoph Lung schon vor dem ersten Wahlgang unterstützt: "Fortschritt und Veränderung zusammenzubringen mit Bodenständigkeit und Tatkraft ist die Stärke von Christoph Lung." Er könne auch parteiübergreifend integrierend wirken.

Auch aus anderen Gruppierungen kommt demnach Zuspruch: Stefan Wieneke ist ein junges Gesicht in der Unterstützerriege und Mitglied der FWG Bad Reichenhall. Er hatte schon vor Tagen klar erklärt: "Freundschaft vor Parteifreundschaft!" Er kennt Dr. Christoph Lung gut und hebt hervor, dass "dessen Wort etwas zählt, dass er sich mit Herzblut und aus Überzeugung für Bad Reichenhall engagiert."

Mit Dr. Peter Dürk positioniert sich auch ein Mitglied der Grünen. Der studierte Forstwirt schrieb schon in den 60ger Jahren seine Dissertation mit grüner Tinte. Nach einem Zwischenspiel bei der CSU in München fand er seine politische Heimat bei den Grünen und sagt klar:"Als alter Reichenhaller unterstütze ich Dr. Christoph Lung bei der Wahl zum Oberbürgermeister. Er ist jung, dynamisch und nach oben gut vernetzt. Die Probleme des Staatsbades sind vielfältig und komplex. Von der derzeitigen Corona-Krise wird die Stadt besonders belastet werden. Wir brauchen einen Macher - darum Dr. Christoph Lung!"

In einer zusammenfassenden Würdigung freut sich Dr. Christoph Lung über den breiten Zuspruch, den er erhält: "Wir bringen einen starken Rückhalt in der Stadt mit, entscheiden vor Ort absolut unabhängig zum Wohl der Stadt Bad Reichenhall und verfügen gleichzeitig über ein wirkungsvolles Netzwerk. Auch zur Bayerischen Staatsregierung haben wir einen engen Draht, wie die gute Zusammenarbeit mit Michaela Kaniber und jüngst auch der Besuch des Bayerischen Ministerpräsident Dr. Markus Söder in Bad Reichenhall zeigen."

Als letzten Aspekt führt Lung die Kriterien Verlässlichkeit und Stabilität an: Die CSU hat bei der Stadtratswahl acht Sitze erringen können und ist klar stärkste Kraft. Mit Hans Hartmann, Florian Halter, Andreas Staller, Martin Schoberth, Stephanie Kunz, Sabine Knoll-Ziegler und Georg Schmölzl kann Lung auch hier auf zuverlässige Unterstützung rechnen. Die CSU-Fraktion wird insgesamt ein wichtiger Faktor für eine effektive Mehrheitsbildung im Stadtrat sein. Das wäre für den Oberbürgermeister ein Vorteil. Ein Stadtratskollege aus einer anderen Fraktion hat dies jüngst ebenso treffend wie humorvoll in einem Sprachbild ausgedrückt: "Mit acht Matrosen kann ein Kapitän ein Schiff einfach besser steuern als nur mit dreien."

Pressemitteilung CSU Bad Reichenhall

Kommentare