FDP: Joachim Heppe ist Europawahl-Kandidat

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l.n.r.: Jens Schosnowski, Stadtrat Gerhard Schröter, Europakandidat Joachim Heppe, Kreisvorsitzende Ingrid Porbeck und Kreisrat Armin Nowak.

Bad Reichenhall - Der stellvertretende Kreisvorsitzenden Joachim Heppe wurde zum Europawahl-Kandidat der heimischen FDP bestimmt. Er ist damit Wahlbeauftragter in der Region.

Eine Kreishauptversammlung der FDP Berchtesgadener Land wählte den Ortsvorsitzenden von Bad Reichenhall und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Joachim Heppe zum regionalen Kandidaten für die Europa-Wahlen. 

Heppe zu seiner Kandidatur: „Ich stehe für mehr Liberalität in Europa, die Staaten Europas und besonders die grenzübergreifenden Regionen (Euregios) brauchen den Liberalismus. Ohne liberales Verständnis und Verständigung der Menschen dieser Regionen wird es auf lange Zeit kein wirklich vereintes Europa geben können, denn ein Europa der Wirtschaft, worauf die derzeitige Europapolitik fokussiert ist, wird dies allein nicht erreichen können.“

Joachim Heppe, selbst für die EUREGIO engagiert, setzt sich für Werte und  Freiheiten ein- ohne Gängelung nationalstaatlicher Lobbyismen. Eine Annäherung der unterschiedlichen Kulturen der Regionen kann seiner Meinung nach nur über liberales Denken und Handeln erreicht werden.

In den EUREGIO-Zonen ist - so der Europa-Kandidat - eine solche Annäherung am besten zu erreichen, da hier weniger kulturelle Unterschiede bestehen als zu anderen Teilen eines nationalstaatlichen Gefüges. Heppe wünscht sich ferner die Schaffung EU-regionaler Bürgervertretungen in den EUREGIO-Zonen, deren Mandatsträger ausschließlich von den Bewohnern der jeweiligen Europaregion gewählt würden und ein Mitbestimmungsrecht in Brüssel bekämen. Dies wäre nicht nur ein Weg zu mehr direkter Demokratie, sondern würde durch Außenwirkung auch ein kulturelles Zusammenwachsen der Nationalstaaten begünstigen und beschleunigen.

„Wir wollen das Gemeinsame in Kultur und Sozialem suchen und stärken, nicht das Trennende durch Stärkung des Liberalen - zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger der EuRegio Salzburg-Berchtesgadener Land - Traunstein.

Zum Europa-Beauftragten, dem Ansprechpartner für Europafragen der FDP-BGL, wurde das Kreisvorstandsmitglied Jens Schosnowski bestimmt. Er spricht sich für ein föderalistisches Konzept in Europa aus, nicht aus Europa-Skepsis, sondern um die Regionen wirtschaftlich zu stärken - im Sinne des Subsidiaritätsprinzips, das ein Grundanliegen der FDP ist.

Pressemitteilung FDP Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser