Jubiläum für Wasserkraftwerk

Bad Reichenhall: 100 Jahre saubere Energie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Wasserkraftwerk in Bad Reichenhall (Saalachkraftwerk).

Bad Reichenhall - Hundert Jahre gibt es jetzt schon das Wasserkraftwerk Bad Reichenhall. Jahr für Jahr werden dort rund 40 Millionen kWh erzeugt. Genug, um 10.000 Haushalte zu versorgen.

Das Wasserkraftwerk Bad Reichenhall, eines von zweien im Besitz der DB Energie, wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Am 1. Januar 1914 begannen die Turbinen und Generatoren die Kraft des Saalachwassers in elektrische Energie umzuwandeln. Gedacht war es zur sauberen Versorgung der bereits 1888 erbauten Eisenbahnstrecke nach Berchtesgaden. Hier kamen bis zur Elektrifizierung Dampflokomotiven zum Einsatz, die mit den Ansprüchen eines Luftkurortes nicht vereinbar waren.

Jahr für Jahr erzeugt das Wasserkraftwerk rund 40 Millionen kWh, eine Menge, die auch heute noch ausreicht um 10.000 Vierpersonenhaushalte zu versorgen. Seit der Inbetriebnahme gehen 60 Prozent der hier erzeugten Energie an die Stadt, da infolge des Aufstauens der Saalach zwei städtische Wasserkraftwerke trocken lagen.

Da sich die Saalach aufgrund der starken Pegelschwankungen für ein herkömmliches Laufwasserwerk nicht eignete, entschieden sich die Kraftwerksbauer dazu, die Saalach künstlich zu stauen. Über einen 576 Meter langen Druckstollen gelangt das Wasser zu den mittlerweile fünf Turbinen. Danach wird es über einen 600 Meter langen Unterwasserkanal wieder der Saalach zugeführt.

Dr. Hans-Jürgen Witschke, Vorsitzender der DB Energie-Geschäftsführung: "Unser Wasserkraftwerk Bad Reichenhall liefert seit 100 Jahren zuverlässig sauberen Strom, lange bevor es das Wort Ökostrom überhaupt gab. Nicht umsonst ist Wasserkraft der wichtigste Pfeiler unserer Vergrünungs-Strategie. Schon jetzt liegt der Anteil der erneuerbaren Energien im Bahnstrommix bei 35 Prozent. Damit haben wir schon jetzt realisiert, was wir uns für 2020 vorgenommen haben und den Umweltvorteil des Verkehrsträgers Schiene weiter ausgebaut."

Dr. Herbert Lackner, Oberbürgermeister Bad Reichenhall: "Der Pioniergeist unserer Vorfahren versetzt uns heute in die Lage unsere Bürger mit heimischer, umweltfreundlicher und preiswerter Energie zu versorgen. Die Stadt Bad Reichenhall sieht dabei das Saalachkraftwerk auch für die Zukunft als wichtigen Mosaikstein einer autarken und erneuerbaren Energieversorgung an. Wir hoffen auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der DB Energie und wünschen dem Saalachkraftwerk auch für die Zukunft einen möglichst störungsfreien Betrieb."

Pressemitteilung Deutsche Bahn AG

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser