Alle Details zum großen Bauvorhaben

Hofwirt in Bad Reichenhall: Hotel-Neubaupläne werden etwas zurückgeschraubt

Der Landgasthof Hofwirt in Bad Reichenhall soll wiederbelebt werden
+
Der altehrwürdige Landgasthof Hofwirt in Bad Reichenhall soll „in der Form wie er war“ wiederbelebt werden.

Die Pläne wurden überarbeitet: Das neue Hotel am Landgasthof Hofwirt an der Salzburger Straße soll nicht mehr so groß ausfallen wie bisher geplant - nun ist „nur“ noch von 190 Betten die Rede.

Bad Reichenhall - Die Pläne für den Hofwirt waren am Dienstag, 23. Februar, erneut Thema im Stadtrat Bad Reichenhall. Nach der ersten Präsentation im Dezember vorigen Jahres wurde der Bebauungsplan nun überarbeitet und angepasst. Größte Neuerung: Im neuen Hotelbau, der an den Hofwirt anschließen wird, sollen nur noch 190 Betten in 140 Zimmern entstehen und nicht mehr 280 Betten. Auch die Zahl der Personalwohnungen im alten Gasthaus wurde von 20 auf 15 heruntergeschraubt.

Pläne für neues Hotel beim Hofwirt in Bad Reichenhall

Oberbürgermeister Christoph Lung sprach in der Stadtratssitzung von einem „Projekt, das der Stadt gut tun wird“. Das Hotel werde der touristischen Ausrichtung Reichenhalls nutzen. Die weiteren Details der Planung bleiben im Vergleich zum Dezember weitestgehend unverändert: Maximal fünf Geschoße soll das Hotel hoch werden, ein Wellnessbereich ist geplant und im Hofwirt soll der Restaurantbetrieb wieder aufgenommen werden. Beide Bereiche sollen auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Im denkmalgeschützten Gebäude sind außerdem Seminarräume vorgesehen.

Der neue Hotelanbau soll auf der Grünfläche hinter dem Hofwirt in Richtung der Münchner Allee entstehen.

Insgesamt 113 Stellplätze werden entstehen, 45 oberirdisch und 68 in einer Tiefgarage. Für Grünen-Stadtrat Michael Nürbauer ist das „Verkehrsproblem der Schwachpunkt“ des Projekts. Der Projektplaner stand in der kurzen Debatte im Stadtrat selbst Rede und Antwort: „Wir rechnen mit zusätzlich 500 Autofahrten am Tag - aber das wird sich vor allem mittags abspielen und nicht in der Früh, wenn die Schule beginnt.“ Die Salzburger Straße werde kein Problem haben, den zusätzlichen Verkehr aufzunehmen. Der Stadtrat stimmte dem Entwurf des Bebauungsplanes einstimmig zu.

xe

Kommentare