Grasende Kühe statt Sonnenanbeter?

Rettungswege zu: Hilft Sperrung der Liegewiese?

+
  • schließen

Bad Reichenhall - An Sommertagen sind Parkplätze am Thumsee rar - so rar, dass immer wieder auch Rettungswege zugestellt werden. Könnte die Sperrung einer Liegewiese das Problem lösen?

"Schon morgens um halb zehn sind sämtliche Rettungswege und Feuerwehrzufahrten am Thumsee zugeparkt. Wie soll man da bitte mit Rettungsfahrzeugen und z.B. Anhänger mit Rettungsboot zügig durchkommen?!" Zuschriften wie diese an die Redaktion sind keine Seltenheit - die Parkplatzsituation am Thumsee wurde vor allem in den letzten heißen Wochen immer wieder zum Problem. Begegnungsverkehr in Richtung Strandbad und Biergarten hat keine Chance, im Notfall könnte das den Einsatzkräften lebenswichtige Minuten kosten.

Das Hinweisschild am Thumsee könnte deutlicher nicht sein: "Parkplatzprobleme? Bitte benutzen Sie die Linienbusse der Stadtwerke." Darunter aufgelistet sind sämtliche Verbindungen in Richtung Bad Reichenhall, Marzoll, Piding und Bayerisch Gmain. Doch die Parkplatzsituation ist jedes Jahr aufs neue wieder Thema.

Grasende Kühe am Seeufer?

Nun sorgt ein Vorschlag für Diskussionen, abseits von Strafzetteln und Verkehrsüberwachung: "Es gibt nur eine Lösung für das Parkplatzproblem am Thumsee: Die Madlbauer-Liegewiese müsste zukünftig einer anderen Nutzung zugeführt werden", so die Eigentümer des Gasthauses Madlbauer im Reichenhaller Tagblatt. Pächterin der Liegewiese ist derzeit die Stadt Bad Reichenhall. Gäbe es alternative Nutzungsmöglichkeiten? An eine Bebauung ist nicht zu denken, da sich das Gebiet im Landschaftsschutzgebiet befindet. Wie das Reichenhaller Tagblatt meldet, wäre eher an eine landwirtschaftliche Nutzung zu denken - aber wer will direkt am Seeufer wirklich Kühe grasen lassen? Auch wäre wohl nicht garantiert, dass der Andrang an den Thumsee durch die Sperrung der Madlbauer-Wiese für Badegäste geringer wird.

xe

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser