Hausmeister verhindert Wohnungsbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Der Hausmeister einer Sozialunterkunft konnte durch sein beherztes Eingreifen einen Wohnungsbrand verhindern.

Der Hausmeister einer Sozialunterkunft in der Auenstraße hat am Sonntagabend mit einem Feuerlöscher größeren Schaden verhindert, als sich im Zimmer einer 67-Jährigen beim Anheizen plötzlich ein Teil des Ofenrohres löste und Flammen und Rauch herausschlugen. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei mussten ausrücken, alle Bewohner kamen aber mit dem Schrecken davon.

Nach Angaben der Reichenhaller Polizei schürte die 67-jährige Frau, die ein Zimmer in der Sozialunterkunft der Stadt Bad Reichenhall bewohnt, den Ofen an. Plötzlich löste sich ein Teil des Ofenrohres, wodurch aus dem Ofen Flammen heraus loderten und das Zimmer verraucht wurde. Die Frau versuchte den Brand noch mit Wassereimern zu bekämpfen, was aber nur teilweise gelang. Sie verständigte dann den Hausmeister, der schließlich die Flammen mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen konnte.

Der verhinderte Ofenrohrbrand

Lesen Sie dazu auch:

Polizeimeldung

Die Leitstelle Traunstein schickte kurz nach 20.20 Uhr die Feuerwehr und das Rote Kreuz mit Alarmstufe B3 in die Auenstraße zu dem gemeldeten Zimmerbrand. Vor Ort stellte sich die Lage dann weniger dramatisch dar: Das Feuer war bereits gelöscht und das Zimmer stark verraucht. Die Atemschutzgeräteträger mussten den beschädigten Ofen ins Freie bringen und das Gebäude belüften. Der entstandene Schaden am Mobiliar, vor allem durch den Einsatz des Pulverlöschers, wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes sicherte die Arbeiten ab, musste aber keine Verletzten versorgen. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall war mit 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen rund 40 Minuten lang vor Ort. Die vier anwesenden Bewohner mussten bei starkem Schneetreiben vorrübergehend im Freien bleiben, konnten aber rasch in ins Gebäude zurückkehren. Beamte der Reichenhaller Polizei waren zur Brandermittlung im Einsatz.

Pressemitteilung BRK BGL

 

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser