"Glück auf, Sportstadt Bad Reichenhall"

+
Architektin Claudia Schreiber übergab Oberbürgermeister Herbert Lackner symbolisch den Schlüssel für die generalsanierte Sporthalle aus Brot und Salz.

Bad Reichenhall - Seit dem Beschluss des Bad Reichenhaller Stadtrates 2009, die Sporthalle generalzusanieren, ist viel Zeit vergangen. Die Sportdurststrecke hat jetzt ein Ende.

Nach 14-monatiger Bauzeit ist am Freitagnachmittag die generalsanierte Sporthalle feierlich eingeweiht worden. Für 5,4 Millionen Euro hat die bestehende Halle ein neues Dach bekommen, der Boden im Foyer und die Backsteinwände in der Halle wurden bearbeitet und erhalten, außerdem wurde nach Möglichkeit energetisch saniert.

Lesen Sie auch:

Neue Sporthalle wird mit Fußballtunier eingeweiht

Reichenhall: jetzt wird gebaut

Sanierung dank Milchmädchen-Rechnung

Jetzt erstrahlt die Halle in neuem Glanz. Oberbürgermeister Herbert Lackner und Architektin Claudia Schreiber waren sich einig, dass die Sanierung die einzig richtige Entscheidung war, da eine Halle einer solchen Größenordnung heute nicht mehr gefördert werden würde. "So konnte das großzügige Foyer und die große Tribüne erhalten bleiben", betonte Lackner bei seiner Begrüßung. "Die Halle ist ein richtiges Schmuckstück, praktisch wie neu."

Architektin Schreiber gab zu, dass nach den ersten Nutzungen schon Kritik an manchen Stellen aufgetaucht sei, sie aber auch viel Positives gehört habe. "Wir sind aber noch nicht ganz fertig, die Außenanlagen müssen noch gestaltet werden, dann werden wir auch die Restmängel beseitigen", versprach sie.

Bad Reichenhalls neuestes Schmuckstück

Der erste Härtetest wartet nach der offiziellen Eröffnung. Dann soll ein Stadtteile-Fußballturnier die Halle ihrer Bestimmung übergeben.

cz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser