Gleich zwei Einsätze für Polizei Bad Reichenhall

Glückliches Ende bei Suche nach Demenzerkrankten

Bad Reichenhall - Zwei ältere Herren wurden orientierungslos in der Stadt aufgefunden. In beiden Fällen halfen Bürger der Polizei.

Am Donnerstagnachmittag wurden der Polizei Bad Reichenhall zwei abgängige Personen gemeldet.

Um 14 Uhr teilte eine Frau mit, dass ihr 85-jähriger, an Altersdemenz leidender Ehemann seit 10 Uhr verschwunden sei. Der noch rüstige Mann war mit dem Fahrrad von Zuhause losgefahren.

Es stand im Raum, dass er um den Saalachsee und durch die Reichenhaller Innenstadt geradelt sein könnte und selbständig nicht mehr nach Hause finde.

Nachdem Absuchen durch Beamte der Bad Reichenhall über Stunden ohne Erfolg blieben, wurde entschieden, die Suche mit einem Polizeihubschrauber auszuweiten.

Um 18.40 Uhr teilte dann ein Nachbar des Vermissten mit, dass er auch auf der Suche nach dem Mann war und ihn in Fronau/Schneizlreuth angetroffen habe. Der 85-Jährige war erschöpft, aber unverletzt und konnte nach Hause gebracht werden.

Verwirrter Mann ruft nach seiner Frau

Während dieser Suchmaßnahmen ging um 16.30 Uhr eine weitere Mitteilung bei der Polizei ein. In einem Gastgarten am Rathausplatz saß ein verwirrter Mann, der nach seiner Frau rief. Die hatte ihre Schuhe zurückgelassen und war barfuß verschwunden.

Der auch an Demenz leidende ältere Mann wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Maßnahmen ergaben, dass die Ehefrau offenbar alleine nach Hause gefahren war. Sie war wohl altersbedingt auch nicht mehr Herr der Lage.

Passanten, die beide Personen kannten, kümmerten sich um das Ehepaar und brachten sie wieder zusammen. Die Angehörigen wurden von der Polizei verständigt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Pleul

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser