Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der A8 bei Schwarzbach

Nach 50 Suchen: 100-facher Internetbetrüger gefasst

Bad Reichenhall - Am Montag hat die Bundespolizei auf der A8 nahe Schwarzbach einen Bulgaren festgenommen. Gleich mehrere Staatsanwaltschaften haben wegen eines Betrugsvorwurfs in rund 100 Fällen nach dem Osteuropäer gesucht.

Bundespolizisten überprüften im Rahmen der Grenzkontrollen am Montag die Papiere eines bulgarischen Staatsangehörigen, der mit einem Auto unterwegs war. Mit den Papieren des Mannes war zwar alles in Ordnung, dennoch nahmen ihn die Beamten in der Kontrollstelle fest. Mithilfe des Fahndungscomputers stellte sich heraus, dass der 43-Jährige von verschiedenen Staatsanwaltschaften deutschlandweit gesucht wurde

Er wird beschuldigt, in annähernd 100 Fällen Internetbetrug begangen zu haben. Etwa 50-mal leiteten die Behörden in der Vergangenheit die Suche nach dem Mann ein. Außerdem wurde ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erlassen. 

Auf richterliche Anordnung hin brachte die Bundespolizei den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt nach Mühldorf. Damit dürfte sein Aufenthaltsort geklärt und seine Anwesenheit bei der anstehenden Gerichtsverhandlung sichergestellt sein.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pixabay

Kommentare