Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bergwacht rettet Wanderin mit schwerer Beinverletzung

Bad Reichenhall - Eine 63-Jährige ist auf einem eisglattem Wanderweg von der Garnei zum Listsee gestürzt.

Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing mussten am Donnerstagnachmittag die Frau aus Nördlingen mit einer schweren Beinverletzung vom Wanderweg von der Garnei zum Listsee retten.

Die Urlauberin war auf dem eisglatten Weg gestürzt und hatte sich schwer am Unterschenkel und im Bereich des Sprunggelenks verletzt. Ihre beiden Begleiter setzten bei der Rettungsleitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin kurz nach 14 Uhr den Einsatzleiter der Bergwacht verständigte.

Die Verletzte wurde durch den Bergwacht-Notarzt medizinisch erstversorgt und im Anschluss von weiteren Einsatzkräften per Gebirgstrage zum Bergwacht-Geländewagen gebracht, mit dem der weitere Transport zur Kreisklinik Bad Reichenhall erfolgte. Sieben Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing waren rund eine Stunde lang gefordert.

Pressemitteilung BRK Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare