Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beschluss gefasst

Neubau des Zentralklinikums im Berchtesgadener Land: Aufsichtsrat mit klarer Standort-Empfehlung

Der Aufsichtsrat der Kliniken Südostbayern AG hat für den Neubau des Zentralklinikums für das Berchtesgadener Land einen klaren Favorit. Einen entsprechenden Beschluss hat der Aufsichtsrat in seiner jüngsten Sitzung gefasst.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Gretscher informierte in der Sitzung über zwei grundsätzlich geeignete Grundstücke für den geplanten Neubau des Klinikums, eines in Bad Reichenhall und eines in Piding. In der Gesamtbewertung war sich der Aufsichtsrat einig, dass der Standort in Bad Reichenhall den Vorzug vor dem Grundstück in Piding erhalten soll.

Voraussetzung ist allerdings, dass die Anforderungen an den Zeit- und Kostenrahmen, Hochwasserschutz und Verkehrsanbindung erfüllt werden und keine Verschlechterung im Vergleich zu Piding darstellen. Der Aufsichtsrat war sich einig, dass im Hinblick auf diese qualitativen Merkmale keine Abstriche gemacht werden können. Bereits 2022 müssen die Planungen für den Neubau beginnen.

Hierzu Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Kern: „Die Letztentscheidung trifft jetzt der Kreistag. Dieser soll noch im Dezember die endgültige Festlegung des Standorts vornehmen.“ Kern betont, dass diese für das Berchtesgadener Land äußerst wichtige Grundsatzentscheidung natürlich immer unter dem Vorbehalt stehe, dass die baurechtlichen Voraussetzungen zeitnah geschaffen werden. „Hierfür und für den Verkauf der Flächen an die Kliniken Südostbayern AG bedarf es der Bereitschaft und Mitwirkung der Stadt Bad Reichenhall. Nach den bisherigen Gesprächen ist der Wille der Stadt Bad Reichenhall zur Realisierung des Vorhabens deutlich spürbar“, so Aufsichtsratsvorsitzender Kern.

Siegfried Walch, Landrat des Landkreises Traunstein und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, erklärt: „Ein moderner Krankenhausneubau in Bad Reichenhall ist eine weitere Säule für einen zukunftsfähigen Klinikenverbund, in dem jedes Haus sein Profil und seinen Schwerpunkt hat. Im Verbund der Standorte können wir für die ganze Region eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau anbieten.“

Pressemeldung Kliniken Südostbayern

Rubriklistenbild: © Kliniken Südostbayern AG

Kommentare