Bergunglück am Mittelstaufen

Bei Absturz eines Gleitschirm-Piloten: Reichenhaller Gebirgsjäger ist Ersthelfer

Justin Dietzinger (Gebirgsjägerbataillons) ist Ersthelfer
+
Der Oberstabsgefreite Justin Dietzinger des Gebirgsjägerbataillons 231, der am Unfallort vorbildlich handelte, wird mit einer förmlichen Anerkennung ausgezeichnet.

Bad Reichenhall - Ein Soldat und ein ehemaliger Angehöriger des Gebirgsjägerbataillon 231 leisteten bei einem Absturz eines Gleitschirm-Piloten erste Hilfe:

Pressemitteilung im Wortlaut:


Ein Soldat und ein ehemaliger Angehöriger des Gebirgsjägerbataillon 231 bewiesen einen kühlen Kopf und Hilfsbereitschaft. Am Mittag des 6. Oktober leisteten sie Erste Hilfe, nachdem sie den Absturz eines Gleitschirm-Piloten beobachteten. Nach Angabe der Bergwacht stürzte ein 33-jähriger Gleitschirm-Pilot beim Start vom Mittelstaufen aus rund 30 Höhenmeter ab.

In diesem Moment waren der Oberstabsgefreite Justin Dietzinger aus der 5. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 und ein ehemaliger Angehöriger des Verbandes auf dem Weg zum Gipfel des Hochstaufen, dem Hausberg der Reichenhaller Jager. Sie beobachteten den Absturz, begaben sich schnellstmöglich zur Unfallstelle und versorgten den schwerverletzten Abgestürzten.


Notlage erkannt und souverän gehandelt

Der Oberstabsgefreite des Aufklärungszuges und der ehemalige Mannschaftssoldat des Hochgebirgsjägerzuges, jetzt Student an der Universität der Bundeswehr in München, erkannten die Notlage sofort und wussten, dass jede Sekunde zählt. Als ausgebildete Gebirgssoldaten sind sie sich der Gefahren beim Retten des Verunglückten bewusst. Nachdem sie im weglosen Gelände beim Verunfallten angekommen waren, überprüften sie nach erlernten Schemata die Vitalfunktionen und stellten fest, dass der Patient zwar ansprechbar war, aber schnellstmöglich Hilfe brauchte.

Daraufhin transportierten sie den abgestürzten Gleitschirmflieger auf einen befestigten Wanderweg und ein zufällig vorbeiwandernder Arzt unterstützte bei der Erstversorgung. Die Soldaten informierten die Bergwacht und halfen beim Verladen des Patienten in den Rettungshubschrauber.

Die Bergretter der Bundeswehr

Am Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf in Mittenwald werden die Gebirgsjäger zum Gebirgsrettungssoldaten ausgebildet. Hier lernen sie, im schwierigen Gelände und unter besonderen Umweltbedingungen, behelfsmäßig Erste Hilfe am Berg zu leisten. Durch das hohe Niveau dieser Ausbildung meisterte der Oberstabsgefreite Dietzinger die Situation souverän und sicher, sodass der Verunfallte die bestmögliche Hilfe erhielt. Für seinen vorbildlichen Einsatz wurde der Soldat durch seinen Vorgesetzten mit einer förmlichen Anerkennung ausgezeichnet.

Gebirgsjägerbataillon 231

Kommentare