Zusätzliches Angebot in Bad Reichenhall

Schnelltest-Zentrum ab Montag im Alten Feuerhaus

Schnelltest Service Berchtesgaden
+
Mit dem Schnelltestzentrum soll ein zusätzliches Angebot für die Bevölkerung geschaffen werden. (Symbolbild)

Bad Reichenhall - In Zusammenarbeit mit zwei lokalen Apotheken ist es gelungen, dass ab Montag, 12. April, ein Schnelltest-Zentrum im Gebäude des Alten Feuerhauses am Aegidiplatz in Betrieb gehen kann:

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Stadt Bad Reichenhall stellt dabei die Räumlichkeit und die Infrastruktur, die Apotheken übernehmen den Betrieb. Die Schnelltests werden im Vortragssaal der Volkshochschule angeboten; der Zutritt erfolgt über den Seiteneingang zum Saal von der Jahngasse aus, die Tests werden im Einbahnprinzip durchgeführt, der Ausgang wird dann auch wieder über die Jahngasse hinausgeführt.

Mit dem Schnelltestzentrum soll ein zusätzliches Angebot für die Bevölkerung geschaffen werden, sich rasch und zuverlässig auf Corona testen zu lassen. Testungen kommt nach Einschätzung der Experten mehr denn je eine erhebliche Bedeutung zur Bekämpfung des Infektionsgeschehens zu. Sie vermitteln dabei auch dem Einzelnen individuelle Sicherheit.

Ab Montag, den 12.04. soll zudem bei einer 7-Tage-Inzidenz auf Landkreisebene zwischen 100 und 200 Terminshopping („Click & Meet“) zulässig sein. Dies gilt allerdings nur, sofern ein aktueller negativer Test vorgelegt wird, d.h. ein max. 48 Stunden alter PCR-Test oder eben ein max. 24 Stunden alter Schnelltest. Die Einrichtung eines zentral gelegenen Schnelltest-Zentrums in der Innenstadt von Bad Reichenhall ist somit auch als bewusster Beitrag zur Offenhaltung des örtlichen Einzelhandels zu verstehen.

Ermöglicht wird die Einrichtung eines Schnelltest-Zentrums durch die Zusammenarbeit der Stadt Bad Reichenhall mit den Apothekern Dr. Andreas Müller von der Löwen-Apotheke und Stefan Niklas von der Marien-Apotheke. „Ihnen gilt unser besonderer Dank, dass sie sich für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung gestellt haben“ freut sich Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung und würdigt damit auch die enorme Leistungsbereitschaft der Apotheker und ihrer Mitarbeiter weit über den normalen Apothekenbetrieb hinaus. Dies zeige auch, wie bedeutend die örtlichen Apotheken für die Gesundheitsversorgung seien.

In den Dank einschließen möchte Lung auch den 3. Bürgermeister Hans Hartmann, der sich kurzfristig federführend um die Einrichtung des Schnelltest-Zentrums im Alten Feuerhaus wie auch möglicher anderer Schnelltest-Stationen im Falle einer Auswahl als Pilotprojekt-Stadt gekümmert hatte. „Das war viel Arbeit und erfordert einiges an Koordinationsaufwand und darum gilt auch Hans Hartmann unser aller Dank für seinen Einsatz“, so Lung anerkennend.

Die Aufbauarbeiten für das Schnelltest-Zentrum werden Montag-Früh beginnen, es wird damit gerechnet, dass am Montag ab etwa 10 Uhr schon die ersten Schnelltests genommen werden können. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, ein einfaches Erscheinen vor Ort genügt. Es wird darum gebeten, auch im Falle etwaiger Wartezeiten den gebotenen Abstand einzuhalten und der Beschilderung bzw. den Bitten des Testpersonals zu folgen.

Pressemitteilung Stadt Bad Reichenhall

Kommentare