Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Alten Feuerhaus in Bad Reichenhall

RUFO hält Jahreshauptversammlung für die letzten beiden Jahre ab

RUFO hält Jahreshauptversammlung für die letzten beiden Jahre ab.
+
RUFO hält Jahreshauptversammlung für die letzten beiden Jahre ab.

Das RUFO hielt im Alten Feuerhaus die Jahreshauptversammlung für die Jahre 2019 und 2020 ab. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Mike Rupin richtete der dritte Bürgermeister Hans Hartmann als Vertreter der Stadt einige Grußworte an die Versammlung. Er hob besonders die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen RUFO und Stadt hervor. Dies sieht man an den regelmäßig statt findenden runden Tischen mit Vertretern der Stadt und des RUFO.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Darauf legte Mike Rupin seinen Rechenschaftsbericht ab. Er betonte, dass das RUFO seit Jahren ein Befürworter eines professionellen Stadtmarketings ist. Dieses wurde nun unter der Leitung von Frau Dr. Brigitte Schlögl geschaffen. Es entstand mit Ihr schnell eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Traditionelle Veranstaltungen übernahm nun das Stadtmarketing. So konnte sich das RUFO wieder mehr seinen lokalpolitischen Aufgaben widmen. Auch als Träger öffentlicher Belange wird unsere Meinung und Stellungnahme zu verschiedenen Bauprojekten gefragt. Im Frühjahr 2020 wurde zur Bürgermeisterwahl eine Fragerunde mit den Kandidaten im Magazin 3 organisiert. Diese Veranstaltung übertraf alle Erwartungen und weckte in der Bevölkerung enormes Interesse, so dass das Magazin 3 über den letzten Platz hinaus gefüllt war.

Weitere runde Tische mit dem neu gewählten Oberbürgermeister brachten die ersten Früchte. Um Beispiele zu nennen wurde auf unser Anregen die „Parkplatzsanduhr“ eingeführt. Zur Zeit wird an einem Parkleitsystem und Handyparken gearbeitet. Auch im RUFO stehen Veränderungen an, was bei einer Klausur am Predigtstuhl erarbeitet wurde. So will sich das RUFO in Zukunft breiter anhand dreier Säulen aufstellen. Neben der bereits bestehenden Säule „Handel“ entsteht zur Zeit die Säule „Hotellerie/Gastronomie“ in der sich alle die mit Tourismus zu tun haben austauschen können. Eine weiter Säule „Handwerk und Dienstleistung“ soll noch folgen. Mit diesen Schritten will sich das RUFO breiter und schlagkräftiger aufstellen.

Es folgten Berichte des Innovationsclubs und der Altstadtinitiative, sowie Kassenbericht mit Prüfung und deren einstimmigen Entlastung. Schließlich trug Frau D. Brigitte Schlögl vom Stadtmarketing vor, dass es seit 2018 turbulente Jahre waren. Neben der Umgestaltung und Auflösung der BGLT war auch die Pandemie ein großes Thema. In dieser Zeit übernahm das Stadtmarketing Veranstaltungen wie die Klangwolke, Thumsee brennt und den Christkindlmarkt. Eine Frequenzmessung in der Fußgängerzone und eine Servicewoche für Gäste wurde eingeführt. Zur Zeit wird ein Projekt in Zusammenarbeit mit Cima durchgeführt, bei dem versucht wird junge Unternehmer zu unterstützen und an zu siedeln. Zuletzt stand noch der Tagesordnungspunkt „Reichenhaller Gutschein“ auf dem Programm. Diese Gutscheine haben sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt.

Seit der Einführung Mitte 2016 wurden bereits Gutscheine in einem Wert von 250.000 Euro ausgegeben. Diese kommen dem Reichenhaller Geschäftsleuten zu Gute, da sie dort eingelöst werden können. Allein im letzten Jahr wurden Gutscheine im Wert von über 100.000 Euro ausgegeben. Dieser Erfolg geht aber jedoch inzwischen mit einem hohen Verwaltungsaufwand einher. So hat man sich entschieden, die Gutscheine in Zukunft auf eine digitale Form um zu stellen. Dann kann sich jeder Interessierte selbst den Gutschein über die Homepage www.reichenhaller-unternehmerforum.de herunterladen.

Pressemitteilung Reichenhaller Unternehmerforum

Kommentare