Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab kommendem Montag wieder Normalbetrieb

Rathaus in Bad Reichenhall mit neuem Serviceangebot

Rathaus in Bad Reichenhall mit neuem Serviceangebot.
+
Rathaus in Bad Reichenhall mit neuem Serviceangebot.

Als sich die Corona-Pandemie im März 2020 rasch Bahn brach, mussten die Kontakte reduziert und die Rathaustüren geschlossen werden. Mit der aktuellen Entspannung, die hoffentlich eine dauerhafte sein wird, kommt es hier nun zu einer Veränderung: Nach rund zwei Jahren des pandemiebedingten Sonderbetriebs wechselt das Rathaus ab kommendem Montag wieder in den Normalbetrieb.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Bislang war eine Behandlung von Bürgeranliegen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, die Bürger wurden gebeten, bis zum Termin vor den Rathaustüren zu warten. Die Rathaustüren werden nun am Vormittag wieder geöffnet, die Ansprechpartner im Amt sind von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr für die Bürger verfügbar, dies ohne Voranmeldung und ohne Terminvergabe. Am Nachmittag finden dagegen vorläufig auch weiter nur Termine nach vorheriger Terminvereinbarung statt – ein Angebot, das sich etabliert hat und sich insbesondere bei Berufstätigen großer Beliebtheit erfreut, da dann eine zeitgerechte Behandlung ohne Wartezeit möglich ist. Das Angebot des „langen Donnerstags“ bleibt indes erhalten: Das Einwohnermeldeamt, das Passamt, das Standesamt sowie die Soziale Beratung werden auch weiterhin am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr ohne Terminvereinbarung geöffnet haben.

Die Stadt Bad Reichenhall bittet darum, bei Behördengängen im Rathaus auch weiter eine FFP-2-Maske zu tragen, um das nach wie vor gegebene Ansteckungsrisiko zu minimieren. Als neues Angebot wird es eine eigene Servicestelle geben. Diese Neuerung soll den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, einfache Verwaltungsgänge zu erledigen (etwa Ausgabe von Adressbüchern, gelber Säcke oder Informationsbroschüren) und eine erste Anlaufstelle bei Fragen zu haben. Dort wird auch das Fundbüro seinen Platz finden. Die Servicestelle wird betreut von den Zentralen Servicediensten im Rathaus. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr. Der Zugang erfolgt direkt am Alten Rathaus über den Seiteneingang auf der Bürgerbräu-Seite, wo früher die Touristen-Information angesiedelt war.

Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung freut sich über das neue Angebot: „Ich finde das eine hervorragende Veränderung, die einen weiteren Schritt hin zu mehr Bürgerorientierung darstellt. Diesen Weg wollen wir weitergehen. Freilich wird sich manches auch erst einspielen müssen, aber wir werden das Angebot kontinuierlich verbessern. Ich möchte mich auch für das Verständnis bedanken, das die Bevölkerung in den letzten beiden Jahren gezeigt hat. Das hat wesentlich dazu beigetragen, den Dienstbetrieb selbst bei sehr hohen Infektionszahlen dauernd aufrecht zu erhalten.“

Pressemitteilung Stadt Bad Reichenhall

Kommentare