Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Millionenprojekt kurz vor Eröffnung

Projekt Luisenbad in Bad Reichenhall: Erste Einblicke in Hotel und Wohnungen

Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
+
Das geschichtsträchtige Hotel Luisenbad in Bad Reichenhall ist abgerissen. Das neue Hotel mit „altem“ Gesicht steht kurz vor der Eröffnung.

Das Projekt Luisenbad in Bad Reichenhall ist fast am Ende der Bauzeit angelangt. Bald eröffnet das Hotel und die ersten Wohnungen werden an ihre neuen Besitzer übergeben. Einen ersten Einblick hat BGLand24.de bekommen:

Bad Reichenhall - Zweieinhalb Jahre wurde abgerissen, gebaggert, gebaut - jetzt heißt es Endspurt: Das Projekt Luisenbad auf dem Gelände des ehemaligen Hotel Luisenbad neigt sich dem Ende zu. Drei Wohnhäuser und ein Hotel sind hier entstanden. Die ersten Wohnungen sollen bereits ab 8. November an ihre neuen Besitzer übergeben werden.

In einer ersten Führung bekommen Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung und seine Mitarbeiter aus dem Rathaus sowie Stadtmarketing-Chefin Brigitte Schlögl einen Einblick in das 60 Millionen schwere Mega-Projekt. Oberbürgermeister Lung sieht den Neubau als einen „Gewinn für die Stadt“ Bad Reichenhall.

Projekt Luisenbad in Bad Reichenhall: Erste Einblicke in Wohnhäuser und Hotel

Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Von weitem zu sehen: Das Millionenprojekt Luisenbad.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Bauarbeiten am Hotel laufen kurz vor der Eröffnung noch auf Hochtouren.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Auch die Eigentumswohnungen werden bald übergeben.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Investor Bernd Hillebrand wollte die Fassade des alten Hotels Luisenbad übernehmen und dem Hotelneubau ein neues „altes“ Gesicht verpassen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Im Dezember soll der „Regelbetrieb" losgehen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Das Hotel gehört zur ibis Gruppe dazu. © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Neuer Treffpunkt für „afterwork“: Mike‘s Pub zieht in das Erdgeschoss des Hotels ein.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
(v. l.) Investor Bern Hillebrand, Projektleiter Wolfgang Griesacker und Hotelbetreiber Thomas Bosse.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Freude über das Neubauprojekt ist groß: Investor Hillebrand mit Team sowie Stadtmarketingchefin Brigitte Schlögl, Oberbürgermeister Christoph Lung und ein Team aus dem Rathaus haben an der Führung durch das neue Gelände teilgenommen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Viel „Grün" und hohe Bäume war auch den Anwohnern wichtig. © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Fassade der Wohnhäuser gleicht sich, die Höhe der Gebäude ist jedoch unterschiedlich.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Einige Wohnungen haben einen zusätzlichen Schallschutz aus Glaselementen bekommen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Balkone sind überdacht, um vor den Wettereinflüssen zu schützen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Der Schallschutz ist wegen dem Durchgangsweg zum Ortenaupark notwendig.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Der Blick aus einer der Wohnungen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Auch Oberbürgermeister Lung sieht sich die tiefen Balkone an.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Das Hotel liegt mittig zwischen den Wohngebäuden.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Dimension der Tiefgarage ist kaum beschreibbar.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
202 Parkplätze stehen den Bewohnern und Hotelgästen künftig zur Verfügung.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Betten wurden im Hotel gerade angeliefert.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Es wird noch ordentlich gearbeitet.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Der Eingangsbereich des Hotels.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Hier soll der Gastgarten entstehen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Ein Blick entlang der Theke Richtung Showküche.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
„Salz“ ist das Motto des neuen Hotels.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Traumblicke gibt es auch aus den Hotelzimmern.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Ein Blick von oben.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Aussicht von einem Hotelzimmer-Balkon  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Wohngebäude von oben.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Wohngebäude von oben.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Die Terrasse von einer der Penthouse-Wohnungen.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Im vorderen Bereich der Anlage wurden bereits Gingko-Bäume gepflanzt.  © ce
Hotel Luisenbad Bad Reichenhall Hillebrand ibis styles Design Hotel Eigentumswohnungen
Heike Staller und Sebastian Richter sind im Hotel angestellt. Staller als General Managerin und Richter als ihr Deputy.  © ce

Projekt Luisenbad: Eigentumswohnungen und Hotel in Bad Reichenhall

Das Projekt Luisenbad befindet sich in der Fußgängerzone Bad Reichenhall und grenzt an den Ortenaupark. In drei Gebäuden sind insgesamt 69 Eigentumswohnungen, fünf Ferienwohnungen und eine Gewerbefläche mit 200 m² entstanden. Das vierte Gebäude ist ein Hotel. Zwischen dem Hotel und zwei der Wohngebäude entsteht ein Durchgangsweg von der Fußgängerzone zum Ortenaupark.

Die Freude über das Neubauprojekt ist groß: Investor Hillebrand mit Team sowie Stadtmarketingchefin Brigitte Schlögl, Oberbürgermeister Christoph Lung und ein Team aus dem Rathaus haben an der Führung durch das neue Gelände teilgenommen.

Design-Hotel mit „alter“ Fassade

Das neue ibis Styles Design-Hotel wird von der Success Hotel Group betrieben. Das besondere: Die Fassade ähnelt dem geschichtsträchtigen Hotel Luisenbad. Man habe das Hotel original, aber zeitgemäß nachgebaut, erklärt Investor Bernd Hillebrand. „Das ehemalige Herkommer-Haus findet sich wieder.“ Hillebrand stellt auch klar, dass die „gute Seele“ auch Herr Herkommer, der vorherige und langjährige Besitzer des Luisenbads, sei. Das Hotel sei eigentlich Herkommers „Baby“, erklärt Hillebrand. „Wir haben es nur ausgetragen.“

Nach dem Hotelverkauf: damaliger OB Lackner, Bernd Hillebrand, Christian Herkommer, Peter Hutterer, Thomas Sprinzing und Gerhard Fuchs.

Im Hotel selbst können Urlaubsgäste auf 134 Zimmern unterkommen. Jedes Design-Hotel der Kette hat ein bestimmtes Motto. In Bad Reichenhall: Salz. Das spiegelt sich in der Gestaltung der Zimmer wieder. Im obersten Stock des Hotels befinden sich ein Fitnessraum und der Wellnessbereich mit eigener Soleanlage.

Restaurant und „Afterwork“ - Pub im neuen Hotel

Das Erdgeschoss dürfte auch für die Einheimischen interessant werden: Mike‘s Urban Pub heißt das neue Restaurant, das künftig alle Gäste mit Speisen und Getränken versorgen wird. Abends wird hier dann das „After-Work“-Leben in Bad Reichenhall zelebriert. Denn ein Platz für Berufstätige, an dem man sich nach einem langen Arbeitstag noch auf ein Bier treffen kann, hat der Stadt bisher gefehlt. Da sind sich Oberbürgermeister Lung und Stadtmarketingchefin Schlögl einig. Das habe man hier gefunden, so Lung.

Für das Bar-Feeling sorgt eine Theke mit 46 Metern Länge, die sich durch den ganzen Raum bis zur offenen Showküche hin zieht. Nach Düsseldorf dürfte damit Bad Reichenhall die zweitgrößte Theke Deutschlands haben, scherzt der künftige Hotelbetreiber Thomas Bosse von der Success Hotel Group.

Heike Staller und Sebastian Richter sind im Hotel angestellt. Staller als General Managerin und Richter als ihr Deputy.

Das Restaurant grenzt direkt an die Fußgängerzone und ist frei zugänglich. Im künftigen Gastgarten werden etwa 60 Gäste Platz nehmen können. Rund 35 Mitarbeiter werden künftig Hotel- und Restaurantgäste betreuen. Etwa 20 Mitarbeiter hat das Hotel schon, erzählt Heike Staller, General Managerin des Hotels. Die meisten Mitarbeiter seien auch aus Bad Reichenhall und Umgebung.

Drei neue Wohnhäuser

Für die Wohnungen gibt es nach wie vor Kaufanfragen, erklärt Projektleiter Wolfgang Griesacker, „obwohl schon alle verkauft sind“. 6500 Euro kostete im Schnitt ein Quadratmeter Wohnungsfläche. Die teuersten seien die Penthouse-Wohnungen gewesen, mit bis zu 8500 Euro Kosten pro Quadratmeter. Die günstigsten gingen für 4900 Euro pro Quadratmeter weg. Mit einer Größe von 58 bis 125 m² sind auch alle Wohnungsgrößen vertreten. Nur ein Penthouse schlägt mit 225 m² aus.

40 Jahre alt war der jüngste Käufer einer Wohnung, 88 der älteste. Die Bewohner haben bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung und werden von den Stadtwerken Bad Reichenhall versorgt. Die Wohnungen, die am Durchgangsweg zum Ortenaupark liegen, haben einen zusätzlichen Schallschutz an den Balkonen und Fenstern. Die Glastüren können verschoben werden.

„Nehmen der Stadt keine Parkplätze weg“

Eine weitere Leistung, die auf den ersten Blick nicht sichtbar ist, ist die Tiefgarage. „Wir nehmen der Stadt keine Parkplätze weg“, so Bosse. Dafür habe man das gesamte Areal unterkellert, erklärt Hillebrand. Mit 202 unterirdischen Stellplätzen, 100 davon für Hotelgäste und die restlichen für die Wohnungen, ist für die notwendige Abstellfläche gesorgt. Die Tiefgarage selbst hat ein Farbkonzept. Jedes Wohnhaus und auch das Hotel hat eine eigene Färbung, um schnell zu den Parkplätzen zu finden. Die 6000 m² große, unterirdische Fläche war auch baulich eine Herausforderung, wie Hillebrand erklärt. Zwei Meter unter der Garage verläuft der unterirdische Grabenbach, der sich unterirdisch durch Bad Reichenhall zieht.

Die Dimension der Tiefgarage ist kaum beschreibbar. 202 Parkplätze stehen den Bewohnern und Hotelgästen künftig zur Verfügung.

So verliefen die Bauarbeiten am Projekt Luisenbad

Der Grabenbach gestaltete sich als eine Überraschung für Projektleiter Griesacker. Allein die Absicherung mit 500 Stützpfählen habe rund eine halbe Million Euro gekostet.

Grundsätzlich verlief der Bau gut. Nur in der Anfangszeit gab es kurz Schwierigkeiten. Ein beteiligtes Unternehmen hatte sich in der Höhe verrechnet. 36 Säulen mussten herausgerissen werden. Der Schaden: 1,1 Millionen Euro - bei einem Auftragswert von gerade einmal 4000 Euro. Man habe durch die eigene „Manpower“ - das Unternehmen Hillebrand hat rund 200 Mitarbeiter - die verlorene Zeit wieder aufgeholt, so Griesacker. Es seien auch keine Unfälle passiert. Griesacker zieht eine positive Bilanz und ist auch stolz auf sein Team. Drei junge Bauleiter und seine Assistentin haben ihn bei dem Projekt unterstützt. Das sei viel Verantwortung für „so junge Leute“, doch man habe alles sehr gut geschafft.

Nächste Schritte: Hoteleröffnung und Wohnungsübergabe

Die Bauarbeiten neigen sich dem Ende zu. Derzeit sind die Mitarbeiter vor allem im Hotel beschäftigt. Rund 150 bis 200 Personen arbeiten gleichzeitig, um das große Ziel, das Hotel am 20. November für den Probebetrieb zu öffnen, zu schaffen. Die ersten Buchungen seien schließlich schon da. „Wir haben einen harten Monat vor uns, aber das schaffen wir“, so Hillebrand.

Die Wohnungen werden die nächsten Wochen an ihre Eigentümer zeitlich versetzt übergeben - um einen Umzugsstau mit Hunderten Lastwägen zu vermeiden. Auch die Gewerbefläche mit 200 m² ist bereits vermietet. Oberbürgermeister Lung bestätigt, dass man die Fläche gemietet habe, was genau aber hinein kommt, verrät Lung nicht.

Für Übernachtungen im Hotel gibt es schon zahlreiche Anfragen, verrät Heike Staller. Auch Stammgäste des alten Hotel Luisenbad würden anrufen und buchen wollen. „Wir haben die Telefonnummer übernommen. Manche denken noch, sie können im alten Hotel buchen.“

ce

Kommentare