Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste Begegnung am 7. Juli

Neuer Begegnungsraum für Senioren in Bad Reichenhall

Bad Reichenhall - Seit vielen Jahren bestand die Idee und sie hat in Zeiten von Corona weiter an Bedeutung zugenommen: Ab Juli wird es einen Treffpunkt für Senioren ohne Konsumationspflicht geben. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein Begegnungsraum eigens für Senioren war nicht nur ein langgehegter Wunsch vieler einsamer älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern auch eine besondere Herzensangelegenheit der Seniorenbeirätin der Stadt Bad Reichenhall Birgit Spangenberg. Umso mehr freut sie sich über die Nachricht, dass am Mittwoch, den 7. Juli 2021, von 14.00 bis 17.00 Uhr das erste Beisammensein im neuen Begegnungsraum in der Bahnhofstraße 21 in Bad Reichenhall stattfindet. „Das ehemalige Café Zentral wird einen neuen Namen erhalten“, berichtet die Seniorenbeirätin. „Mehr Gemeinsamkeit, Freundlichkeit und Kreativität leben ist der tiefere Sinn des Begegnungsraums. Niemand soll oder muss einsam sein. Es gibt viele Ideen, die umgesetzt werden wollen. Und wir freuen uns auf jeden, der dabei sein möchte.“

An der Planung beteiligt waren unter der Leitung der Seniorenbeauftragten für den Landkreis Berchtesgadener Land Barbara Müller unter anderem die Seniorenreferentin im Stadtrat Vera Kaniber, die Seniorenseelsorgerin Doris Müller und der 3. Vorstand des Generationenbundes e.V. Günter Wolf. Die konkrete Umsetzung hat Birgit Spangenberg schließlich im Dezember 2020 mit Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung besprochen, der zuletzt auch die Seniorenpolitik im Stadtrat auf die Agenda setzte. Vergangenen Dienstag hat der Finanzausschuss nun grünes Licht gegeben.

Oberbürgermeister Dr. Lung sieht den neuen Begegnungsraum als wichtigen Baustein in der Seniorenpolitik: „Es ist gerade nach den schwierigen letzten Monaten der Corona-Pandemie nun auch wichtig, älteren Menschen einen Ort des Miteinanders anbieten zu können. Ich bedanke mich bei unserer Seniorenbeirätin Frau Spangenberg und bei allen, die dazu beigetragen haben, dieses Angebot zu ermöglichen, und freue mich, wenn es rege in Anspruch genommen wird.“

Ab Juli finden die Treffen regelmäßig jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat statt. Um Anmeldung wird gebeten bei Günter Wolf, Tel. 0160 / 7081241, E-Mail: g.u.wolf@t-online.de, oder bei Birgit Spangenberg, Tel. 0173 / 1817859.

Der Eintritt ist frei! Für Kaffee und Kuchen ist dank einer Spende des Seniorenwohnens BRK Kirchberg gesorgt.

Pressemeldung der Stadt Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance/Oliver Berg/dpa

Kommentare