Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sieben Bergretter im Einsatz

Bergwachteinsatz am Thumsee - Frau (71) stürzt schwer

Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
+
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.

Am Freitagnachmittag (6. August) stürzte eine Urlauberin (71) am Fußweg beim Thumsee. Einsatzkräfte von drei heimischen Bergwachten brachten die Verunfallte per Gebirgstrage bis zum Rettungsfahrzeug.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall/Karlstein - Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall, Freilassing und Teisendorf-Anger haben am Freitagnachmittag eine 71-jährige Urlauberin aus Nordrhein-Westfalen gerettet, die auf dem Fußweg von der Seerosenfarm Seemösl am Thumsee zum Plavnerhof unterhalb der Burgruine Karlstein über eine Boden-Unebenheit gestolpert und gestürzt war und sich den Oberarm gebrochen hatte.

Bergwachteinsatz am Thumsee am 6. August

Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.
Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht waren insgesamt eineinhalb Stunden im Einsatz.  © BRK BGL/Markus Leitner

Als gegen 14.40 Uhr der Notruf einging, schickte die Leitstelle Traunstein die ehrenamtlichen Bergretter los, die nur wenige Minuten später bei der Verunfallten und ihren beiden Begleitern eintrafen und sie versorgten. Die Einsatzkräfte brachten die Frau dann in der Gebirgstrage bis zum Rettungsfahrzeug an der Staatsstraße 2101 und lieferten sie in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein. Sieben Bergretter waren gute eineinhalb Stunden lang gefordert.

 Leitner, BRK BGL

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare