Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall in Bad Reichenhall

Einheimischer (24) stürzt mit Gleitschirm ab und kracht in Baustellen-Rohbau

Schwerer Gleitschirm-Unfall in Bad Reichenhall
+
Schwerer Gleitschirm-Unfall in Bad Reichenhall.

Bad Reichenhall/Karlstein – Am Dienstagmorgen (31. Mai) gegen 6.30 Uhr ist ein 24-jähriger Gleitschirm-Pilot aus dem inneren Landkreis auf der Baustelle an der Hochstaufen-Kaserne schwer verunfallt:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der junge Mann war zuvor bei ruhigen Windverhältnissen am Berg gestartet und wollte offenbar auf der Weitwiese landen, wobei er wegen Windböen in eine Mauer im Obergeschoss des Rohbaus an der Langen Gasse einschlug, danach einen Stromkasten umriss und mit schweren Beinverletzungen am Boden liegen blieb.

Der Abgestürzte setzte selbst noch bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab. Das Reichenhaller Rote Kreuz rückte mit Rettungswagen und Notarzt aus, versorgte den 24-Jährigen intensivmedizinisch und forderte zum Abtransport den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ nach. Die Besatzung übernahm den jungen Patienten und flog ihn zum Klinikum Traunstein. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Flugunfall auf.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare