Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am 3. Juni 2022

Freiwillige Spendensammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. werden geehrt

Die ausgezeichneten Soldaten mit dem Geschäftsführer des Bezirksverbandes Oberbayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (Mitte) und Oberst Peter Eichelsdörfer, stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 (rechts)
+
Die ausgezeichneten Soldaten mit dem Geschäftsführer des Bezirksverbandes Oberbayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (Mitte) und Oberst Peter Eichelsdörfer, stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 (rechts)

Am 3. Juni 2022 wurden Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 für die erbrachte Leistung bei der letztjährigen Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. geehrt. Sie haben in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein mit Abstand die höchsten Pro-Kopf-Einnahmen in ganz Oberbayern erzielt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. macht es sich seit seiner Gründung im Jahr 1919 zur Aufgabe, Kriegsgräber Deutscher Soldaten im In- und Ausland ausfindig zu machen, zu sichern, in Stätten zusammenzutragen und vor allem zu pflegen. Der wichtige Beitrag des gemeinnützigen Vereins zum Gedenken und der Bewahrung der Würde der Toten, wird maßgeblich durch Spendengelder finanziert. So sammeln auch Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 im Einzugsgebiet der jeweiligen Verbände jährlich Spenden zur Unterstützung der Initiative. Dabei wurden in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein mit 44.067 Euro und 73.470 Euro jeweils der höchste Pro-Kopf Ertrag Oberbayerns von 0,41 Euro pro Einwohner erzielt.

Aus Dank für das hervorragende Engagement wurden nun die beteiligten Sammler geehrt. Benedikt Klima, Geschäftsführer des Volksbundes für den Bezirk Oberbayern, nannte den Beitrag und das jährliche Engagement der Soldaten unverzichtbar für den Erfolg der Initiative. Auch Oberst Peter Eichelsdörfer, stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, zeigte sich sichtlich erfreut und stolz auf die Leistung der Soldaten.

Pressemitteilung Presse Offizier GebJgBrig 23

Kommentare