Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ferienprogramm der Gebirgsjäger in Bad Reichenhall

Versteckspielen in Tarnkleidung und Hindernisparcours mit Nachtsehgeräten

Erlebten einen Tag Abenteuer bei den Gebirgsjägern – 13 Schulkinder aus Aschau im Chiemgau.
+
Erlebten einen Tag Abenteuer bei den Gebirgsjägern – 13 Schulkinder aus Aschau im Chiemgau.

Am Donnerstag (8. September) verwandelte sich der Standortübungsplatz des Gebirgsjägerbataillons 231 in Kirchholz zu einer großen Spielwiese für 13 Schulkinder aus Aschau im Chiemgau. Im Rahmen eines Sommerferienprogramms haben sich die Gebirgsjäger wieder so einiges überlegt, um die Kinder zu begeistern.

Die Meldung im Wortlaut:

Bad Reichenhall/Aschau im Chiemgau – Am Donnerstag (8. September) durften 13 Kinder im Alter zwischen zehn und 14 Jahren aus der Patengemeinde der 3. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231, Aschau im Chiemgau, im Rahmen eines Sommerferienprogramms einen Tag auf dem Standortübungsplatz Kirchholz mit den Gebirgsjägern verbringen.

Wahrlich nicht sommerlich, sondern durchgehend verregnet, war das Wetter am vergangenen Donnerstag als die 13 Jungs und Mädels aus Aschau im Chiemgau ihren Sommerferientag mit Soldaten der 3. Kompanie auf dem Standortübungsplatz Kirchholz verbrachten. „Das merkt man den Kindern aber nicht an, die sind trotz des Wetters voll mit dabei“, sagt Hauptfeldwebel Justin M., der die Kinder mit betreute. „Die Renner heute waren definitiv das Versteckspiel mit Tarnkleidung im Wald und der Hindernisparcours im Dunkeln, den die Kinder mit Nachtsehgeräten überwunden haben“, so der Hauptfeldwebel weiter. Auch bei den weiteren Stationen wurde tatkräftig angepackt.

Programm der Gebirgsjäger ist jedes Jahr wieder beliebt

Gemeinsam lernten die Kinder die unterschiedlichen Feldunterkünfte der Soldaten kennen und bauten diese im Team auf und beim Anlegen der Gesichtstarnung halfen sich alle gegenseitig. Die Patenschaft der Gemeinde Aschau im Chiemgau und der 3. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 in Bad Reichenhall besteht seit mehreren Jahrzehnten und die Plätze im Ferienprogramm sind heiß begehrt. „Ich hab’s jetzt immer wieder versucht und dieses Mal hat es endlich geklappt hier mitzumachen. Ich komm auf jeden Fall wieder“, sagt der 11-jährige Felix beim Abschminken der Tarnschminke, bevor es kurz vor Dienstschluss wieder nach Hause geht.

Ob die Gesichtstarnung wohl gut sitzt? Gespart wurde auf jeden Fall nicht.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbataillon 231

Kommentare