Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weihnachts-Shopping nicht gefährdet

Einkaufen in Bad Reichenhall aktuell problemlos möglich

Einkaufen in Bad Reichenhall aktuell problemlos möglich.
+
Einkaufen in Bad Reichenhall aktuell problemlos möglich.

Der Christkindlmarkt musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, die hohen 7-Tages-Inzidenzen über 1000 ließen das Berchtesgadener Land zum Hotspot werden, Gastronomie und Hotels bleiben ab Mittwoch geschlossen. Das Stadtmarketing Bad Reichenhall weist darauf hin, dass Einkaufen in der Alpenstadt unabhängig davon durchaus möglich ist.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Und gerade die kleinen, feinen Fachgeschäfte in Bad Reichenhall sind zur Weihnachtszeit gefragt, weiß Stadtmarketing-Chefin Dr. Brigitte Schlögl: „Wer das Besondere sucht, und vielleicht auch noch den einen oder anderen Geschenk-Tipp von echten Experten brauchen kann, ist in der Bad Reichenhaller Fußgängerzone goldrichtig“. Auch die Einkaufsgutscheine des Reichenhaller Unternehmerforums sind beliebt und werden unterm Weihnachtsbaum sicher viel Freude bereiten.

Neu: Handgemachtes von den Oberstadtler Frauen in der Dianapassage

Rund 30 Kunsthandwerker bieten in einem extra angemieteten Geschäft in der Dianapassage ihre „Geschenke aus Reichenhaller Hand“ während der Adventszeit an. Handgemachtes, typisch für die Region, ist hier zu erwerben. Und man tut beim Geschenke-Kauf noch etwas Gutes, denn ein Teil des Verkaufserlöses geht an den Katholischen Frauenbund. „Die Regel lautet eine Person auf 20 Quadratmeter, das ist schon alles, was zusätzlich zu den bereits bestehenden Hygiene-Maßnahmen beachtet werden muss“, erläutert Dr. Schlögl. „Unterstützen Sie die heimischen Geschäfte, kaufen Sie regional“, appelliert Schlögl. www.bad-reichenhall.de

Pressemitteilung Bad Reichenhall Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Kommentare