Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 20. April

Deutschlands erster Bergkurwald in Bad Reichenhall: Bergwaldbaden in der Alpenstadt

Deutschlands erster Bergkurwald in Bad Reichenhall: Bergwaldbaden in der Alpenstadt
+
Das Waldbaden findet bei jedem Wetter statt.

Bad Reichenhall - Ab dem 20. April findet in Bad Reichenhalls zertifiziertem Bergkurwald eine Therapie-Einheit statt.

Die Meldung im Wortlaut

Mehr als nur Waldbaden – 2022 rückt die oberbayerische Kurstadt Bad Reichenhall ihre Gesundheitskompetenz weiter in den Fokus. „Atemwegserkrankungen sind auf dem Vormarsch, Home-Office hat die Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt, stressige Zeiten liegen hinter uns“, sagt Dr. Brigitte Schlögl, Geschäftsführerin von Bad Reichenhall Tourismus & Stadtmarketing.

„Neben den bereits seit vergangenem Jahr erfolgreichen Post- und Long-Covid-Programmen haben wir ein weiteres Herzensprojekt in Kooperation mit den medizinischen Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München auf den Weg gebracht: In unserem neu zertifizierten und bislang einzigen Bergkurwald in Deutschland wird es ab Frühjahr 2022 gezielte Angebote mit ausgebildeten Wald-Gesundheitstrainern geben.“ www.bad-reichenhall.de/bergwaldbaden

Bergwaldbaden in Deutschlands erstem zertifizierten Bergkurwald

Angeleitet durch ein wissenschaftliches Team rund um Prof. Dr. Dr. Angela Schuh und MSc Gisela Immich vom Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung (IBE) hat die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) erstmals einen Bergkurwald zertifiziert.

„In der oberbayerischen Alpenstadt Bad Reichenhall wird Deutschlands erster Bergkurwald ausgewiesen, weil er die Besonderheiten eines alpinen Waldes mit dessen gesundheitsförderlichen Wirkungen perfekt kombiniert. Vor allem seine eindrucksvoll geformte Bodenoberfläche, die hohe Luftqualität, Ruhe und Natürlichkeit machen den Aufenthalt dort so einzigartig. Mithilfe von gezielten präventiven Maßnahmen tauchen Teilnehmende achtsam und naturverträglich in die Atmosphäre des Bergkurwaldes oberhalb vom Listsee ein, um zu entschleunigen, Stress abzubauen, die Natur aus einer neuen Perspektive wahrzunehmen und die Gesundheit aktiv zu stärken. Dabei sind eine gewisse Grundfitness und Trittsicherheit notwendig“, so Gisela Immich, Projektwissenschaftlerin „Kur- und Heilwald“ an der LMU. 

Was Bad Reichenhalls Bergkurwald alles kann

Hohe Luftreinheit, kaum Lärmverschmutzung, die wohltuenden Klänge der Natur sowie eine bemerkenswerte Biodiversität im Bad Reichenhaller Bergkurwald lassen Menschen zur Ruhe kommen, Blutdruck und Puls werden automatisch abgesenkt. Die reduzierten Schadstoffe und der hohe Feuchtigkeitsgehalt in der Luft entlasten die Atemwege. Natürliche Lichtverhältnisse, die Ästhetik der Flora sowie die Harze und ätherischen Öle in der Waldluft wirken sich positiv auf Stimmung, Psyche und Immunsystem aus. In der Konsequenz bedeutet das eine nachweisliche Linderung von Schlafstörungen, Depressionen, chronischen Schmerzen, Atemwegserkrankungen und Stresssymptomen. 

Bergwaldbaden als natürliches Heilmittel

Ab 20. April gibt es jeweils mittwochs von 9 bis 12 Uhr eine Therapie-Einheit in Bad Reichenhalls zertifiziertem Bergkurwald mit Kräuterpädagogin und Wald-Gesundheitstrainerin Evi Hajek: „Ich ging im Walde so für mich hin, und nichts zu suchen, das war mein Sinn – schon Johann Wolfang von Goethe wusste, was ich den Teilnehmern bei unserer gemeinsamen Zeit im Wald vermitteln möchte: den Alltag hinter sich lassen, zur Ruhe kommen, an nichts denken müssen sowie Gesundheit und Geist stärken.“ 

Das dreistündige Bergwaldbaden soll alle Sinne ansprechen. Neben gezielten, auf die Kleingruppe abgestimmten Meditations-, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen nimmt jeder seine eigenen Erfahrungen und Empfindungen vom Bergwaldbaden mit nach Hause. Die sechs bis maximal acht Teilnehmer sollten fit, gut zu Fuß und mit passendem Schuhwerk und Regenschutz ausgestattet sein, denn das Bergwaldbaden findet bei jedem Wetter statt. Ein Bus-Shuttle bringt die Gäste zum Bergkurwald oberhalb des Listsees und ist im Preis für die Therapie-Einheit inbegriffen (mit Staatsbad-Gastkarte 20 €, ohne 25 €).

Pressemitteilung Bad Reichenhall Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Kommentare