Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkauf auf Vertrauensbasis

Lebensmittel aus der Region: CSU Bad Reichenhall besucht den Hofladen am Flatscherhof

CSU Bad Reichenhall besucht Hofladen der Familie Streibl
+
Der Hofladen am Flatscherhof steht für Regionalität und Frische – davon überzeugten sich die Christsozialen bei Familie Streibl vor Ort (Theresa Streibl, dritte von rechts).

Bad Reichenhall - Die CSU Bad Reichenhall besuchte am 18. Oktober den Hofladen der Familie Streibl. Dort werden täglich regionale Produkte verkauft.

Die Meldung im Wortlaut

Am Spätnachmittag des 18. Oktober hatten der CSU-Ortsvorstand sowie die CSU-Stadtratsfraktion und Oberbürgermeister Dr. Lung die Gelegenheit, den Hofladen neben dem Flatscherhof in Nonn näher kennenzulernen. Der Vorstandsvorsitzende Marco Trebuth begrüßte die zahlreich erschienen Teilnehmer und stellte Frau Theresa Streibl vor. Sie betreibt zusammen mit ihrem Bruder Peter den Hofladen. Beide werden dabei von ihren Eltern Christiane und Peter Streibl unterstützt.

Theresa Streibl berichtete über die Entstehung die Idee, einen Hofladen mit regionalen Produkten zu eröffnen. Zunächst starteten die beiden Geschwister den Versuch, die auf dem Hof aufgezogenen Ochsen selbst zu vermarkten. Geschlachtet wird in Marzoll und mit Unterstützung der Metzgerei Ehler wird das gesamte Tier verwertet, wobei das in fünf oder zehn Kilo abgepackte Fleisch zum Kauf angeboten wird.

Nachdem sich der Verkauf des Fleisches herumgesprochen hatte erweiterten die Geschwister ihre Produktpalette. Als Berufsjäger steuert der Bruder Hirsch- und Gamsfleisch bei, angeboten werden Würste wie weitere regionale Produkte wie Käse, Nudeln, Marmeladen, Apfelsaft, in Gläsern abgefüllte Bolognese und vieles mehr.

Hofladen mit Lebensmitteln aus der Region täglich geöffnet

Da der Laden täglich einschließlich sonntags geöffnet ist, aber alle Familienmitglieder nicht immer persönlich anwesend sein können, erfolgt der Verkauf im Laden auf Vertrauensbasis. Bisher funktioniert das System hervorragend. Der liebevoll eingerichtete Hofladen wird sehr gut angenommen.

Nach der kurzen Einleitung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich den Hofladen anzuschauen. Bei kleinen Kostproben und Getränken aus dem Laden lud die Familie Streibl die Teilnehmer ein, den Nachmittag mit intensiven Gesprächen ausklingen zu lassen.

Alle Teilnehmer waren von der Initiative „Hofladen“ begeistert, denn hier werden Lebensmittel angeboten, die aus der Region stammen und somit auch nur kurze Transportwege hinter sich haben. Gleichzeitig unterstützt jeder Kunde die Geschwister Streibl in ihrem Ziel, den gut 200 Jahre alten Flatscherhof in seinem ursprünglichen Zustand zu erhalten.

Pressemitteilung CSU Ortsverband Bad Reichenhall

Kommentare