Bescheid wird in Passau übergeben

Umweltministerium fördert batteriebetriebene Busse in Bad Reichenhall

Archivbild - Bärbel Kofler mit Florian Pronold bei seinem letzten Besuch im Berchtesgadener Land im Februar 2020
+
Archivbild - Bärbel Kofler mit Florian Pronold bei seinem letzten Besuch im Berchtesgadener Land im Februar 2020

Das Bundesumweltministerium fördert auch in Bad Reichenhall Busse mit Elektroantrieb. Auch Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler begrüßt diese Entscheidung.

Die Mitteilung im Wortlaut

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler begrüßt die Nachrichten aus dem Bundesumweltministerium (BMU) zur morgigen Übergabe des Förderbescheids an die Stadtwerke Bad Reichenhall. „E-Mobilität ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. Die Kurstadt Bad Reichenhall kann künftig zeigen, dass emissionslose Mobilität im öffentlichen Verkehr funktioniert. Daher freue ich mich über die Nachricht des parlamentarischen Staatssekretärs Florian Pronold, der am Freitag, 19. März, die Bescheide in Passau an mehrere Verkehrsbetriebe in Bayern übergeben wird“, so Kofler.

Das BMU-Förderprogramm zur Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr soll den Markthochlauf von Bussen mit Elektroantrieb unterstützen. Im Rahmen des Projekts sollen für sechs Verkehrsbetriebe in Bayern insgesamt 20 batterieelektrische Busse beschafft werden. Das Ladekonzept folgt primär dem sogenannten Depot-Charging bzw. Overnight-Charging Ansatz, bei dem sämtliche Ladevorgänge im Betriebshof bzw. an einem anderen zentralen Ladeplatz durchgeführt werden.

Pressemitteilung Dr. Bärbel Kofler, MdB

Archivbild - Bärbel Kofler mit Florian Pronold bei seinem letzten Besuch im Berchtesgadener Land im Februar 2020

Kommentare