Behinderungen halten sich noch in Grenzen

Zufahrt zum Thumsee seit Dienstagmorgen gesperrt

+

Bad Reichenhall - Die Ferien sind vorbei, der Verkehr zwischen Bad Reichenhall und Inzell fließt halbwegs, der Thumsee war bislang gut erreichbar – auch mit dem Auto. Wer absolut störungsfrei zum Baden will, fährt ohnehin mit Bus und Fahrrad oder geht zu Fuß.

Aktuell laufen auf der Staatsstraße 2101 zwischen Kretabrücke/Einmündung Nonner Straße und Karlstein – hier bis zur Kreuzung in die Alte Thumseestraße – die Asphaltierungsarbeiten auf Hochtouren. Die alte Schicht wurde abgefräst, nun wird ein moderner, lärmmindernder Belag aufgebracht. Das Wetter in dieser Woche ist ideal, somit kann zügig und ohne witterungsbedingte Unterbrechungen gearbeitet werden. 

Die gesamte Baumaßnahme liegt im Zeitplan, wie das Staatliche Bauamt Traunstein auf Anfrage von BGLand24 informiert. Und sie wird voraussichtlich auch planmäßig fertiggestellt. Heißt: Freitagmittag, rechtzeitig zum Wochenend-Ausflugsverkehr, kann die Staatsstraße 2101 wieder frei befahren werden.

Abschluss der Asphalt-Arbeiten

"Wir genießen die Ruhe momentan", sagt Anwohnerin Melanie Wendel. Die Pächterin des Thumsee-Bades wohnt in Karlstein. Geschäftsschädigend habe sich die Baustelle bislang nicht ausgewirkt, sagt sie, das Freibad ist gut, ja normal besucht. Sie hofft, das bleibt auch heute so, wenn der Abschnitt zwischen Karlsteiner Fußgänger-Ampel und Feuerwehrhaus in Angriff genommen wird. 

Diesbezüglich informiert Diplom-Ingenieur Martin Bambach vom Staatlichen Bauamt Traunstein: "Am Dienstag, 25. Juni, werden die Binder- und die Deckschicht im Bereich Thumseestraße-Feuerwehrzufahrt eingebaut. Das heißt: Die Zufahrt vom Thumsee nach Bad Reichenhall und über die St 2101 ist nicht möglich! Die Nonner Straße ist weiterhin für den Verkehr frei." 

Zufahrt zum Thumsee seit Dienstagmorgen gesperrt

Am Mittwoch und Donnerstag werden die Markierungsarbeiten durchgeführt. Des Weiteren sind die Leitpfosten zu setzten und das Bankett herzustellen, heißt es. Die aktuelle Umleitung diese Woche erfolgt über die Nonner Straße und die Alte Thumseestraße. Wer großräumiger umfahren kann, nützt die B21 entlang des Saalachsees – der Transitverkehr muss ohnehin diese Route wählen. Die Zufahrt zum Thumsee aus Richtung Schneizlreuth und über den Antoniberg ist weiter ungehindert möglich. 

Im Bereich des Saalach-Kanals wird im Zuge der Maßnahme und der Änderung der Fahrbahnmarkierung ein Radfahrstreifen geschaffen. Dieser soll den Konflikt zwischen den Fußgängern und den Radfahrern entschärfen. Es wird in zwei Abschnitten gearbeitet, um die Einschränkungen für die unmittelbar betroffenen Anlieger halbwegs verträglich zu gestalten. Die Traunsteiner Behörde und die Baufirma weisen vorsorglich darauf hin, dass die Absperrungen strikt einzuhalten sind, da gerade nach Aufbringen des Haftklebers unmittelbar vor den Asphaltierungsarbeiten beim Betreten oder Befahren starke Verschmutzungen an Schuhen oder an Fahrzeugen drohen.

bit

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT