Azubis demonstrieren in Bad Reichenhall

Klinik-Vorstand Dr. Gretscher: "Maßnahmenpaket stellt Unterricht sicher"

+

Bad Reichenhall - In der Pflege fehlt es nicht nur an Pflegekräften, sondern offenbar auch an Lehrkräften und an Personal, das Azubis in der Praxis ausbilden soll. Deswegen gehen Auszubildende der Kreisklinik Bad Reichenhall am Dienstag auf die Straße.

Update, 13.37 Uhr: "Schulbetrieb ist kurz wie langfristig sichergestellt"

Seit 11.45 Uhr läuft eine Protestaktion der Auszubildenden der Kreisklinik Bad Reichenhall. Anlass ist der Mangel an Lehrkräften in der Berufsfachschule für Krankenpflege. Auf Nachfrage von BGLand24.de nahm Dr. Uwe Gretscher, Vorstand der Kliniken KSOB, dazu Stellung.


Hier die Stellungnahme im Wortlaut:

„Zwei Lehrkräfte an der Berufsfachschule für Krankenpflege in Bad Reichenhall sind ad-hoc für einen längeren, unbekannten Zeitraum ausgefallen. Die Unternehmensleitung, Schüler Schulleitung, Mitarbeitervertretung sowie betroffene Mitarbeiter vor Ort haben daher umgehend gehandelt. Ein umfängliches Maßnahmenpaket stellt die kontinuierliche Weiterführung des Unterrichts sicher.


Mit großem Engagement aller Beteiligten wurden in kurzer Zeit Maßnahmen getroffen, um die Ausfälle zu kompensieren. Aus dem Bildungszentrum für Gesundheitsberufe der Kliniken Südostbayern AG, zu dem auch die Berufsfachschule Bad Reichenhall gehört, werden Lehrkräfte das Team in Bad Reichenhall auch langfristig unterstützen. Daher ist der Schulbetrieb kurz wie langfristig sichergestellt.

Dass zwei Lehrkräfte ausgefallen sind, ist für alle betroffenen Schüler und Kollegen bedauerlich. Zumal viel Engagement in die Ausbildung gelegt wird. Das Engagement der Schüler zeigt sich auch in diesen Protesten, die das Interesse von potentiellen Lehrern wecken sollen. Gerne unterstützen wir unsere Schüler und sehen die heutige Aktion als gemeinsames Ziel, Lehrer zu gewinnen.“

ma

Erstmeldung

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Auszubildenden der Kreisklinik Bad Reichenhall machen zusammen mit ihrer Gewerkschaft verdi am Dienstag (26. November) um 11.45 Uhr eine Protestaktion vor der Kreisklinik Bad Reichenhall. Anlass ist der Mangel an Lehrkräften in der Berufsfachschule für Krankenpflege. 

Zwei Stellen sind nicht besetzt. Dies führt zu erheblichen Unterrichtsausfall und häufigen Stundenplanänderungen. Bei den Auszubildende des 3. Lehrjahres ist die Vorbereitung auf das Examen im kommenden Sommer stark beeinträchtigt. Zusätzlich leidet auch die Ausbildung im Praxiseinsatz auf Station. Der Personalmangel führt dazu, dass keine Pflegekraft für die zentrale Praxisanleitung freigestellt wird. Durch diese Begleitung sollen die Auszubildenden auf ihre Prüfungen und ihre zukünftige anspruchsvolle Arbeit als Pflegekräfte vorbereitet werden. 

Die Auszubildenden werden daher nun auf ungewöhnliche Art selbst aktiv. Mit der Aktion „Wir wollen lernen“ machen sie eine öffentliche Stellenanzeige am Eingang der Klinik. Sie suchen selber Pflegepädagoginnen bzw. -pädagogen für Ihre Berufsfachschule. 

Ver.di Sekretär Win Windisch dazu: „Diese Probleme müssen sofort angegangen werden. Weitere Lehrkräfte sind dringend notwendig, wenn die Examen nicht gefährdet werden sollen. Da die Geschäftsführung hier nicht vorankommt, werden wir jetzt selbst initiativ mit dieser öffentlichen Stellenanzeige.“ Und Windisch weiter: „Die Auszubildenden sind die zusätzlichen Pflegekräfte, welche die Kreisklinik Bad Reichenhall dringend benötigt. Sie brauchen die regelmäßige Begleitung in der Praxis, die Ihnen zusteht. Dafür müssen Beschäftigte als Praxisanleiterinnen und -anleiter freigestellt werden. Der aktuelle Personalmangel darf nicht dazu führen, dass der zukünftige Personalmangel noch größer wird.“

Pressemitteilung ver.di Bezirk Rosenheim

Kommentare