Am Dienstag am Hallthurmer Berg

Autofahrer findet exotische Echse an B20 bei Bad Reichenhall - Tier vermutlich ausgesetzt

Bad Reichenhall - Ein Autofahrer entdeckte an der B20 am Hallthurmer Berg neben der Straße eine rund 30 Zentimeter große Echse und alarmierte die Polizei. Die Beamten übergaben das vermutlich ausgesetzte Tier an das Tierheim.

Da staunten wohl auch die Beamten nicht schlecht, als am Dienstagnachmittag ein Autofahrer die Polizei alarmierte. An einem Parkplatz am Hallthurmer Berg bei Bad Reichenhall sah der Anrufer direkt neben der B20 eine rund 30 Zentimeter große Echse. Der Mann konnte das Tier bereits als Bartagame identifizieren - eine in Australien vorkommende Echsenart.


Da das Tier für Menschen ungefährlich ist und sogar zutraulich werden kann, werden diese Echsen gerne auch als Haustiere gehalten. Offenbar wurde die Bartagame von ihrem Besitzer ausgesetzt, was den sicheren Tod bedeutet hätte. Das wechselwarme Tier ist Wärme gewöhnt und muss daher in einem Terrarium gehalten werden. Aufgrund der Kälte wurde das bereits fast erstarrte Tier von der Polizei mitgenommen und im Anschluss an das zuständige Tierheim Bad Reichenhall übergeben.

Der unbekannte Aussetzer des Tieres hat sich mit dieser Vorgehensweise eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz strafbar gemacht.

aic/Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare