Termin heuer ungewöhnlich spät

Rupertus Thermenlauf: Baustelle bereitet nur latent Kopfzerbrechen

+
Favoriten-Trio beim Thermenlauf: Filmon Abraham aus Teisendorf, Stefan Holzner aus Bad Reichenhall, Wolfgang Klinger aus Anger (von links).

Bad Reichenhall - Ungewöhnlich spät steigt heuer der Rupertus Thermenlauf: Die 13. Auflage der in Sachen Teilnehmerzahl größten Sport-Veranstaltung im Berchtesgadener Land findet am Samstag, 31. August, statt. 

Dazu waren einige Gespräche nötig, da eine Baustelle in Schneizlreuth, am „Ende“ des Saalachsees zunächst Probleme im Bezug auf die Halbmarathonstrecke aufwarf. Zunächst war unklar, ob die Rundstrecke um den Stausee heuer möglich ist, weil eine Brücke über den Schwarzbach erneuert wird. „Sie sollte jedoch rechtzeitig fertig werden, damit wir den Halbmarathon wie gewohnt anbieten können“, sagt Boris Bregar aus dem sechsköpfigen Kern-Organisationsteam. Das hat in einer seiner jüngsten Sitzungen einen Notfallplan erarbeitet, falls alle Stricke reißen: „Dann laufen wir alternativ auf der Saalachsee-Bergseite in die Fronau, wenden dort und laufen den gleichen Weg wieder zurück“, so Thermenlauf- Pressesprecherin Kathrin Thoma-Bregar. Um auf die 21,1 Kilometer zu kommen, müssten die Teilnehmer dieser Kategorie dann nur noch in der Nonner beziehungsweise der Saalachau ein Stückweit in die entgegengesetzte Richtung von Start und Ziel weg laufen. 

Am letzten August-Samstag werden sich also wieder mehrere hundert begeisterte Läuferinnen und Läufer auf die reizvollen Strecken rund um die Kurstadt begeben können: Das Angebot besteht aus den gewohnten Bewerben über fünf (mit oder ohne Wertung), zehn und 21,1 Kilometer, dazu kommen die Kinderläufe sowie der Volkslauf inklusive Nordic Walking. Das Anmeldefenster öffnete vor wenigen Tagen unter www.rupertusthermen-lauf.de

Der Rupertus Thermen-Lauf bleibt auch in seinem 13. Jahr eine übergreifende Sportveranstaltung des TSV Bad Reichenhall, bei der alle 21 Abteilungen mit anpacken: Egal ob Fußballer, Leichtathleten, Tischtennis- oder Tennisspieler, Fechter, Hockey-Cracks bis hin zu den Versehrtensportlern. Dutzende freiwillige Helfer sind nötig, um den annähernd 1000 Teilnehmern einen reibungslosen Bewerb zu ermöglichen. 

Der Reinerlös einer großen Tombola im Rahmenprogramm geht einmal mehr zu 100 Prozent an die Sternstunden-Aktion des Bayerischen Rundfunks. Die Lose können bereits bei der Online-Anmeldung bestellt oder am Wettkampftag für 2,50 Euro vor Ort erworben werden. 2018 kamen auf diese Weise 1750 Euro für den guten Zweck zusammen. 

bit

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT