Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Welcome Alpaka“

Alpaka Trekking mit dem Haus der Jugend in Bad Reichenhall

Alpaka Trekking mit dem Haus der Jugend in Bad Reichenhall.
+
Alpaka Trekking mit dem Haus der Jugend in Bad Reichenhall.

Am 4. März trafen sich die Jugendlichen Besucher:innen des Haus der Jugend in Bad Reichenhall, gemeinsam mit ihren Betreuer:innen für eine Begegnung der besonderen Art!

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Doch wo findet man heutzutage noch eine „besondere Begegnung“? Nach diesem Ausflug können wir unsere zweistündige Wanderung mit den Ainring Alpakas dafür empfehlen. Dabei nahm uns Brigitte Strobl (www.ainring-alpakas.de) mit in eine Welt der gegenseitigen Wertschätzung von Mensch und Tier. Alpakas sind sehr sensibel und gehen nicht mit jedem mit. Zu Beginn steht hier ein sanftes Kennenlernen auf dem Programm. Die neugieren und etwas gefräßigen Tiere beschnupperten uns vorsichtig. Um Freundschaft schließen zu können, erhielten wir besonderes Alpaka Müsli, das an unsere außergewöhnlichen Wegbegleiter verteilt werden durfte.

Die Jugendlichen durften ihren Mut auf die Probe stellen, indem sie den Tieren sehr nah kamen und sich auf die anfangs ungewisse Situation einließen. Zu jeder Zeit achtete Brigtitte Strobl dabei, auf das Wohlergehen der Alpakas und ging gleichzeitig auf Bedürfnisse und Fragen von uns menschlichen Wander:innen ein. Besonders freut es uns, dass es zwischen einem jugendlichen 2-Beiner und Alpakahengst „Fonsi“ so sehr gefunkt hat, dass dieser mit seiner Familie einen weiteren Besuchstermin vereinbart hat. An dieser Stelle, einen herzlichen Dank an „Ainring Alpakas“, für das sensible und warmherzige Zugehen auf unsere Jugendlichen. Es war ein unvergessliches Erlebnis für uns alle.

Den Charme, Mut und die Freundlichkeit unserer Jugendlichen, feierten wir mit einem gemeinsamen Essen. Wir gingen, nach Absprache mit den Eltern, gemeinsam Burger essen und ließen einen wunderbaren Wandertag zu Ende gehen.

Pressemitteilung Jonathan Soziale Arbeit gGmbH

Kommentare