Skurrile Szenen in Schwarzbach

32-Jähriger möchte vor Grenzkontrolle auf der Autobahn wenden - nun sitzt er zwei Jahre im Knast

Mann wird festgenommen
+
Für den 32-Jährigen klickten in Bad Reichenhall die Handschellen

Bad Reichenhall - Am Sonntag (9. August) hat ein 32-Jähriger auf der A8 kurz vor der Grenzkontrollstelle am Walserberg inmitten der Fahrbahn sein Auto abgestellt und ist in Richtung der Bundespolizisten gelaufen. Was den Mann bei seiner gefährlichen Aktion umtrieb, war wenig später klar .

Pressemitteilung im Wortlaut:


Als ein Autofahrer am späten Sonntagabend auf der A8 bei Schwarzbach die Beamten der Bundespolizei erblickte, hielt er plötzlich mitten auf der Fahrbahn an, verließ seinen Pkw und lief auf die Grenzpolizisten zu. Diese wiesen den 32-jährigen Rumänen allerdings an, schleunigst wieder in sein Auto zurückzukehren und in die Kontrollstelle einzufahren. Dort erklärte der Mann, dass er eigentlich auf dem Weg nach Linz wäre und nicht nach Deutschland einreisen wolle. Da er sein Versehen erst kurz vor der Grenzkontrollstelle bemerkte, habe er die Polizeibeamten darum bitten wollen, dass man ihn auf der Autobahn wenden lasse.

Die Grenzfahnder überprüften die Personalien des Reisenden und erkannten dessen Not sofort – die Staatsanwaltschaft Bonn suchte mit Haftbefehl nach dem 32-Jährigen. Er war im Jahr 2012 wegen schweren Bandendiebstahls zu drei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Als er einen Teil seiner Strafe verbüßt hatte, war er nach Rumänien abgeschoben worden.


Da der Rumäne nun erneut nach Deutschland einreiste, verhafteten die Bundespolizisten den Mann und lieferten ihn in eine bayerische Justizvollzugsanstalt ein. Dort muss er die restlichen 637 Tage seiner Freiheitsstrafe absitzen.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare