Fotostrecke

14. Rupertus-Thermenlauf 2020

thermenlaug
1 von 13
Prominenter Teilnehmer in Bad Reichenhall: Weltcup-Langläufer Andi Katz vom SV Baiersbronn – der 32-jährige Ruhpoldinger gewann in 30:41 Minuten souverän mit fast einer Minute Vorsprung das 9,2 Kilometer-Rennen.
thermenlauf
2 von 13
Barbara Tassani-Prell aus Freilassing beim Start. Für ihren Mann Stephan ging es laut eigener Aussage „mittelprächtig“ – er habe wohl etwas zu spät gefrühstückt. „Die Steigung bei der Strailach lag mir, das hat Spaß gebracht.“ Gleich nach dem Lauf ging‘s für die beiden Ausdauersportler in die Schweiz, um den Monte Rosa (4634 Meter) zu bezwingen.
thermenlauf
3 von 13
Die Läufer ließen große Disziplin walten und hielten bei Begegnungen den gebotenenen Abstand: Hier Sarah Wiesinger (Erdinger Alkoholfrei) und Mahboob Nazari vom TSV Bad Reichenhall auf dem Nonner Steg.
thermenlauf
4 von 13
Seit über 40 Jahren TSV-Gesamtvorstand: Sepp Dennerl hätte nie gedacht, eine Veranstaltung unter derart schwierigen Bedingungen leiten zu müssen – er zeigte sich jedoch glücklich, dass alles so gut klappte.
thermenlauf
5 von 13
Die Wertsachen der Teilnehmer waren bei Verena Schönauer und Stephan Söllner aus der TSV-Tischtennis-Abteilung in guten Händen.
Rupertus Thermenlauf
6 von 13
Da die Startnummer 1 nicht erschien, war es Diana Kehr mit der „2“ vorenthalten, den 14. Rupertus Thermenlauf zu eröffnen.
thermenlauf
7 von 13
Der Fünfte der Deutschen Jugendmeisterschaft 2019 über die 3000 Meter auf der Bahn, Felix Gramelsberger vom SC Ainring, holte sich in 21:34 Minuten den Tagessieg über die kürzere Distanz.
thermenlauf
8 von 13
Stellvertretend für die gute Laune beim 14. Rupertus Thermenlauf trotz all der Schwierigkeiten in Corona-Zeiten: Marion Zander („Sport für Spenden“) kurz nach ihrem Start.

Rubriklistenbild: © bit

Kommentare