Verkehrsunfälle

Mehrere Verletzte bei Motorradunfällen

+

Landkreis - In den vergangen Tagen haben sich mehrere Unfälle mit Motorrädern ereignet, bei dem Personen zu Schaden gekommen sind. Die Polizei sucht nach Zeugen:

Am Montag und Dienstag sind bei Verkehrsunfällen mit Krafträdern in Ainring, Bad Reichenhall und Freilassing mehrere Menschen verletzt worden. Am Montag gegen 9.45 Uhr stürzte eine 51-jährige Ainringerin mit ihrem Motorroller, weil ein Autofahrer aus dem Ainringer Mitterweg in die Kreisstraße einbog und die Rollerfahrerin nicht gesehen hatte. Die Polizei bittet den Pkw-Lenker, sich zu melden. Die Ainringerin fuhr mit ihrem Motorroller auf der Kreisstraße BGL10 in Richtung Thundorf. Auf dem Mitterweg nahte ein grüner Kleinwagen. Der Autofahrer bog mit seinem Fahrzeug nach links auf die Kreisstraße in Richtung Thundorf ein. Die Rollerfahrerin musste ihr Fahrzeug wegen dem einbiegenden Pkw stark abbremsen, geriet auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und stürzte zu Boden. Der Pkw-Lenker, der diesen Vorgang vermutlich nicht bemerkt hatte, fuhr in Richtung Thundorf weiter. Die Rollerfahrerin geht davon aus, dass sie der Pkw-Lenker sie nicht auf der Kreisstraße bemerkt hatte und auch nicht gesehen hatte, dass sie gestürzt war. Die Polizeiinspektion Freilassing sucht nun nach dem Fahrer des grünen Kleinwagens, der zur Unfallzeit vom Mitterweg in die Kreisstraße eingebogen ist, damit der Schaden reguliert werden kann. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer +49 (0) 8654 46180 entgegen.

Rentner verlor seinen Helm

Am Montag gegen 19.55 Uhr ereignete sich in Bad Reichenhall ein Verkehrsunfall, in bei dem ein 83-jähriger Mann aus Bad Reichenhall schwer verletzt wurde. Der Mann war mit seinem Mofa auf der Salzburger Straße stadteinwärts unterwegs. Als er sich auf Höhe der Mozartstraße befand, übersah er einen von rechts einfahrenden Opel Combo, der von einer 57-jährigen Frau aus Ainring gelenkt wurde. Der Roller prallte gegen die linke Fahrzeugseite. Durch die Wucht des Aufpralls verlor der Rentner seinen Helm. Mit einer offenen Wunde an der rechten Schläfe kippte er nach links auf die Straße. Passanten konnten den Rentner von seinem Mofaroller befreien, der mittlerweile auf ihm lag. Das Rote Kreuz versorgte ihn und brachte ihn mit mittelschweren Verletzungen in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49 (0) 8651 970-0 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen. Insbesondere wäre interessant, ob der Rollerlenker seine Beleuchtung eingeschaltet hatte und der Helm korrekt aufgesetzt war.

33-Jährige hatte Glück im Unglück

Am Dienstagabend gegen 19 Uhr wurden einem 33-jährigen Salzburger seine Fahrkünste auf der Freilassinger Grenzstraße zum Verhängnis. Er fuhr mit seiner Suzuki Hayabusa auf der Grenzstraße von Freilassing kommend in Richtung Grenzübergang auf der linken Fahrspur, als er plötzlich Gas gab, das Vorderrad hochzog und nur auf dem Hinterrad weiterfuhr. Dies wurde von einem nachfolgenden Autofahrer beobachtet. Da der Kradfahrer jedoch zu viel Gas gab, kippte er nach hinten von seiner Maschine weg, überschlug sich und stürzte auf der Fahrbahn. Seine Maschine rutschte auf die Gegenfahrbahn und blieb erst nach 100 Metern liegen. Glücklicherweise kam zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr. Rotes Kreuz und Feuerwehr rückten aus, versorgten den Mann notärztlich und brachten ihn mit Verdacht auf Rückenverletzungen ins Salzburger Landeskrankenhaus, wo aber später nach weiteren Untersuchungen vorerst Entwarnung gegeben werden konnte: Der 33-Jährige hatte Glück im Unglück und kam mit leichteren Verletzungen und Prellungen davon. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den Unfallhergang auf. Das Motorrad musste abgeschleppt werden; die Feuerwehr Freilassing sicherte die Unfallstelle ab.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser